Das Emschertal-Museum der Stadt Herne

Das Emschertal-Museum der Stadt Herne besteht aus drei Häusern: Schloss Strünkede in Herne-Mitte, Heimat- und Naturkunde-Museum im Stadtteil Unser Fritz und Städtische Galerie im Schlosspark.

Ein Museum braucht Freunde

Mäzenatentum und bürgerschaftliches Engagement haben Museen von jeher begleitet. Vor dem aktuellen Hintergrund knapper öffentlicher Budgets sind Museen gegenwärtig mehr denn je auf finanzielle, organisatorische und ideelle Hilfe von außen angewiesen.

Das Emschertal-Museum erfreut sich der Förderung zweier Vereinigungen: der "Freunde des Emschertal-Museums e.V." und der "Gesellschaft für Heimatkunde Wanne-Eickel e.V.". Beide unterstützen das Museum bei seinen vielfältigen Aufgaben des Sammelns, Bewahrens, Forschens und Vermittelns in großzügiger Weise.

Die Gesellschaft für Heimatkunde Wanne-Eickel ...

... unterstützt finanziell und organisatorisch Ausstellungen im Museum Wanne-Eickel;

... ediert die Zeitschrift "Der Emscherbrücher" mit Themen zu Geschichte, Kunst und Kultur;

... trifft sich beim Geschichts(stamm)tisch und beim Heimatkunde-Gesprächskreis;

... bietet Vorträge und Exkursionen an.


Kontakt:

Frank Sichau

Rathausstraße 22

44649 Herne

Telefon: 0 23 25 / 98 84 97

Telefax: 0 23 25 / 98 84 98

E-Mail: frank.sichau@t-online.de

Internet: www.gfh-wan.de

Der Verein der "Freunde des Emschertal-Museums" ...

... bereichert die Sammlungen durch den Ankauf zahlreicher bedeutsamer Exponate;

... fördert den Druck von Museumskatalogen;

... finanziert konservatorische und restauratorische Maßnahmen an gefährdetem Museumsgut;

... unterstützt die Realisierung museumspädagogischer Projekte;

... lädt ein zu Exkursionen, Vorträgen und Führungen.


Kontakt:

Martina Stange

Geschäftsstelle der "Freunde des Emschertal-Museums"

Karl-Brandt-Weg 7

44629 Herne

Telefon: 0 23 23 / 16 26 11

Telefax: 0 23 23 / 16 26 60

E-Mail: emschertal-museum@herne.de


Programm 2017

Beitrittserklärung (PDF, 15 KB)