Meldung vom 08. September 2017

Herner Azubis auf dem Weg nach Namibia

Für Sina Fuhrmann und Ida Wiesner beginnt in wenigen Tagen eine spannende Zeit. Die beiden Auszubildenden der Stadt Herne absolvieren vom 17. September bis zum 18. Dezember diesen Jahres ein Auslandspraktikum im zwölf Flugstunden entfernten Windhoek in Namibia.

Im Rahmen ihres Dualen Studiums nutzen die jungen Frauen die Möglichkeit, einen Praxisabschnitt in einer ausländischen Verwaltung zu absolvieren.

Die Stadt Herne unterstützt diese Auslandspraktika seit Einführung des Bachelor-Studiengangs im Jahr 2010. Studierende aus Herne waren seitdem in Verwaltungen der Türkei, den Niederlanden und in den USA aktiv. „Mit den Auslandsaufenthalten ist immer auch eine gewisse Erwartungshaltung verknüpft. Sie fördern in der Regel die Selbstständigkeit, erweitern den Erfahrungshorizont und bringen generell positive Effekte für spätere Einsätze in den Fachbereichen“, erklärt Matthias Völkel, Ausbildungsleiter bei der Stadt Herne.

Das Ziel ihrer Reise haben sich die Studierenden selbst ausgesucht, auch weil bereits persönliche Kontakte nach Windhoek bestanden. Die Planung und Umsetzung des Praktikums geschah überwiegend in Eigenverantwortung. Sina Fuhrmann und Ida Wiesner werden vor Ort im Bereich Tourismus eingesetzt und nehmen an einem Projekt zur besseren Vermarktung von Tourismusangeboten teil. Die Zeit in Namibia wird ihnen im Rahmen des Studiums als Praxisabschnitt angerechnet.

Vor ihrer Abreise statteten die Azubis dem Herner Oberbürgermeister einen Besuch ab. Dr. Frank Dudda wünschte den Beiden eine gute Reise und zeigte sich begeistert von der Idee, jungen Menschen in der Ausbildung die Gelegenheit zu geben, in andere Kulturen hineinzuschnuppern und die Sprachkenntnisse zu vertiefen.