Meldung vom 11. Januar 2018

Informationen über die Ausbildung zum Interkulturellen Demenzbegleiter

Wer sich für eine Ausbildung zum Interkulturellen Demenzbegleiter interessiert, hat am Donnerstag, 18. Januar 2018, von 10 bis 11:30 Uhr die Möglichkeit, sich im Bürger-Selbsthilfe-Zentrum, Rathausstraße 6, zu informieren.

Die Organisatorinnen und Referentinnen der Stadt Herne und des Bildungswerk e.V. sowie der Soforthilfe Herne stehen in dieser Zeit für alle Fragen rund um die Schulung zur Verfügung. Der neue Kurs startet im Februar 2018.

Interkulturelle Demenzbegleiter und -begleiterinnen unterstützen demenzerkrankte Menschen mit Migrationshintergrund und betroffene Familien im Alltag und/oder im (teil-)stationären Setting. Die Ausbildung ist kostenlos. Voraussetzungen sind, dass Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine andere Muttersprache als deutsch haben, aber die deutsche Sprache ebenfalls sprechen und verstehen können. Die Schulung umfasst insgesamt 60 Unterrichtseinheiten, ein zehntägiges Praktikum sowie die Teilnahme an einem Angehörigenseminar (14 Zeitstunden). Mögliche Einsatzmöglichkeiten für Interkulturelle Demenzbegleiter und –begleiterinnen sind: ambulante Pflegedienste, stationäre und teilstationäre Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser und Demenzcafés.

Weitere Informationen gibt es im Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Herne unter Telefon 0 23 25 / 65 89 - 313 oder bei der Soforthilfe Herne unter 0800 / 6 78 40 00.