Ehrungen

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda im Kreise ehrenamtlich tätiger Bürger

Der Internationale Tag des Ehrenamtes 2016

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda hat am Montag, 5. Dezember 2016, 20 Herner Bürgerinnen und Bürger geehrt, die sich ehrenamtlich engagieren. Sie sind mit einer Beschreibung ihres bürgerschaftlichen Engagements zur Nominierung und Auszeichnung vorgeschlagen und letztlich von einer Jury aus 41 Einsendungen ausgewählt worden.

Die Geehrten sind:

  • Margarete Schlüter, „Blaue Damen“ – katholische Krankenhaushilfe im St. Anna-Hospital
  • Elisabeth Eilmus, katholische Kirchengemeinde St. Bonifatius
  • Alicia Baron, CVJM
  • David Metzner, CVJM
  • Tuncay Nazik, Islamische Gemeinde e.V. Röhlinghausen
  • Ingrid Bembenek, Palliativ- und Hospizarbeit
  • Heide Wissel, Herner Hörzeitung
  • Gerd Lochner, Herner Hörzeitung
  • Roland Wojta, Herner Hörzeitung und UNICEF
  • Gerhard Müller, Flüchtlingsarbeit Zechenring
  • Ursula Schmidt, Lotse für Menschen mit Behinderungen
  • Rudolf Jäger, Lotse für Menschen mit Behinderungen
  • Petra Marx, Zeppelin-Zentrum
  • Jörg Matuszewski, Freiwillige Feuerwehr
  • Ralf Konczak, Freiwillige Feuerwehr
  • Marlies Schmidtpott, Eine Welt Zentrum
  • Marion Drusdaties, Amateurbühne Lampenfieber Herne e.V, „Weisser Ring“, Seniorensicherheitsberaterin
  • Lothar Schulz, „Weisser Ring“, Seniorensicherheitsberater
  • Barbara Krapka, Trixi-Mädchenchor und –Ballett
  • Detlev Biewald, „Die Falken“ (nicht anwesend)

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda übergab ihnen als Dank für ihren unermüdlichen Einsatz während der Feierstunde die Ehrennadel der Stadt Herne sowie eine Urkunde, den sogenannten Landesnachweis. Außerdem durften sich die Geehrten in das Ehrenbuch der Stadt Herne eintragen.

Stellvertretend für die vielen Herner Bürgerinnen und Bürger, die ihre Zeit und ihr ganzes Engagement zum Wohle der Allgemeinheit einsetzen und einbringen werden jetzt die Personen genannt, die seit 2009 im Besitz der Ehrenamtskarte sind:

  • Ursula Bock-Zange (Oase Kinder-Mittagstisch)
  • Sigrid Droste (Rheuma-Liga)
  • Eleonore Glock (Lukas-Hospiz)
  • Maria Grundmann (Gemeinde + Caritas)
  • Bernd Hasler (Sportgemeinschaft Friedrich der Große)
  • Annelie Holluber (Lukas-Hospiz)
  • Hans Peter Karpinski (Stadtsportbund)
  • Christa Kleversaat (Lukas-Hospiz)
  • Jürgen Kraus (Technisches Hilfswerk)
  • Annette Kröger (Oase Kinder-Mittagstisch)
  • Marlies Kunanz (Unicef + Weltladen Esperanza)
  • Irmgard Lott (Oase Kinder-Mittagstisch)
  • Gabriele Lutomski (Sportgemeinschaft Friedrich der Große)
  • Christa Menne (Gemeinde + Caritas)
  • RainerSchulten (Freiwillige Feuerwehr)
  • Jan Alexander Wiersbitzki (Technisches Hilfswerk).

Stellvertretend für die vielen Herner Bürgerinnen und Bürger, die ihre Zeit und ihr ganzes Engagement zum Wohle der Allgemeinheit einsetzen und einbringen werden jetzt die Personen genannt, die 2006 für alle Engagierten geehrt wurden:

  • Frau Gertraud Drobner, die seit 20 Jahren für die Herner Hörzeitung in Herne die Verantwortung trägt,
  • Frau Marianne Klingebiel und Frau Elfriede Behrendt, die ebenfalls seit 1994 für die Herner Hörzeitung tätig sind,
  • Herr Jürgen Grabowski, der seit 2001 das Internet-Café in der Seniorenberatungsstelle Flora Marzina betreut,
  • Frau Sigrid Grob, die seit 38 Jahren die Nachwuchsarbeit beim Schwimmverein Neptun 1923 e.V. leistet,
  • Frau Marion Wozniak, die seit 25 Jahren Mitglied im Stadtsportbund ist und dort verschiedene Funktionen besetzt,
  • Frau Anita Reibitz, die seit 1997 aktiv in mehreren praktischen Bereichen des Zeppelinzentrums, einer Beratungsstelle für Arbeitslose mitarbeitet,
  • Eheleute Monika und Herbert Leska, die seit 2010 durch ihren tatkräftigen Einsatz zum Angebot der Beratungs- und Anlaufstelle Zeppelinzentrum beitragen,
  • Frau Josy Altenhoff, die sich seit 2011 im Kommunalen Integrationszentrum engagiert und die Schullaufbahn einer Schülerin türkischer Herkunft begleitet,
  • Frau Ruth Martins, die seit 28 Jahren für den Landesverband Morbus Bechterew Erkrankter täig ist,
  • Herr Ingo Ilchmann, der sich seit 26 Jahren für den Sozialverband VdK Deutschland e.V. engagiert,
  • Eheleute Ilse und Werner Lipka, die sich seit mehr als 20 Jahren unter anderem für die Belange der Senioren in Herne einsetzen,
  • Frau Elke Nickel und Frau Marlies Schmidt, die seit 30 Jahren den sonntäglichen Krankenhausgottesdienst im Evangelischen Krankenhaus Herne organisieren und damit sicherstellen,
  • Frau Carola Rückrin, die seit 15 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr Herne angehört und dort die Jugendarbeit unterstützt und
  • Herr Walter Siekmann, der seit 38 Jahren Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Herne ist und sich aktiv für den Brandschutz einsetzt.

Frau Brigitte Grüning, die seit 1995 im Weissen Ring aktiv ist sowie Frau Doris Owicki, die seit 1997 die Selbsthilfegruppe Stomaträger leitet, konnten an der Feierstunde nicht teilnehmen und wurden vom Oberbürgermeister am 10. Dezember 2014 im Rathaus empfangen und ebenfalls geehrt.

Stellvertretend für die vielen Herner Bürgerinnen und Bürger, die ihre Zeit und ihr ganzes Engagement zum Wohle der Allgemeinheit einsetzen und einbringen werden jetzt die Personen genannt, die 2012 für alle Engagierten geehrt wurden:

  • Helmut Engelage ist seit 35 Jahren Hauptgeschäftsführer der DJK Falkenhorst und war auch Kassenprüfer seines Vereines und Staffelleiter der Landesliga
  • Wilhelm Kempka ist seit 60 Jahren Jiu-Jitsu-Trainer und seit 17 Jahren der einzige berittene Landschaftswart in Herne
  • Burkhard Ladewig ist aktuell Geschäftsführer des Stadtsportbundes sowie aktives Mitglied in mehreren Vereinen und auch im Sportausschuss als sachkundiger Bürger tätig
  • Friedrich Lengenfeld ist Mitbegründer der Werbegemeinschaft Holsterhausen und auch Mitbegründer und Gestalter der Bürgerfunksendung „Musicbox“
  • Hans-Joachim Paul ist seit 28 Jahren im Presbyterium seiner Kirchengemeinde tätig und auch im Bereich der Städtepartnerschaft mit Henin-Beaument sowie dem Förderverein des Archäologischen Museums aktiv
  • Anna Pieper ist seit Jahren im AWO-Kreisvorstand tätig, veranstaltet regelmäßig Seniorennachmittage und begleitet unter anderem auch eine türkische Frauengruppe
  • Detlev Pradella ist Vorsitzender des Vereins der „Spielleute Herne 08 e. V.“, setzt sich in dieser Funktion intensiv im Jugendbereich ein und organisiert weiterhin Konzerte zugunsten von Kinderheimen
  • Rolf Reibitz ist langjähriger Mitarbeiter u.a. in der Kleiderkammer des Zeppelinzentrums und betreut seit ihrer Erkrankung sehr intensiv eine ehemalige Mitarbeiterin des Zentrums
  • Christel Schiemann ist aktiv im Verein „TV Wanne 1885 e.V.“ tätig, z.B. als Gründerin und Organisatorin des regelmäßigen Sonntagstreffs und unterstützt den Verein durch Erlöse aus dem Verkauf der Handarbeiten ihrer Strickgruppe
  • Magdalene Schleich hat ebenfalls ihr Hobby Stricken in den Dienst des Vereins „Ponte, DSC Wanne-Eickel“ gestellt durch spenden der Verkaufserlöse, besonders intensiv hat sie sich in den letzten Jahren in der direkten und unmittelbaren Nachbarschaftshilfe hervorgetan
  • Klaus Schmitz ist seit 1983 Mitglied der freiwilligen Feuerwehr , inzwischen als Ausbilder und aufgrund besonderer Kenntnisse im Bereich Funkausbildung intensiv tätig
  • Siegfried Tempel ist Mitbegründer des „Walk in Herne“, Vorsitzender des Turnvereins Börnig-Sodingen und organisiert auch Traditionsveranstaltungen zum Herner Bergbau.

Stellvertretend für die vielen Herner Bürgerinnen und Bürger, die ihre Zeit und ihr ganzes Engagement zum Wohle der Allgemeinheit einsetzen und einbringen werden jetzt die Personen genannt, die 2007 für alle Engagierten geehrt wurden:

  • Karin Bevtz ist seit 1964 beim SV Neptun 1923 e.V. als Trainerin für die Nachwuchsgruppe der 8- bis 12-Jährigen tätig, und das drei- bis viermal in der Woche. Auf Lehrgängen hat sie sich weitergebildet und ihr Fachwissen an die Kinder weitergegeben. Sie hat Hunderten von Kindern die Kunst des schnellen Schwimmens vermittelt. Sie schwimmt heute noch auf Masterwettkämpfen des Deutschen Schwimmverbandes und nimmt selbst an Weltmeisterschaften in fernen Ländern teil.
  • Günter Bernau war bis etwa 2002 langjähriger Schatzmeister der Gesellschaft für Heimatkunde Wanne-Eickel e.V. In dieser Zeit erschien der „Emscherbrücher“, die Zeitschrift der Gesellschaft, wieder neu; zudem konnte das Buch „Röhlinghausen - Wanne-Eickel“ finanziert werden. Umgesetzt wurde auch eine Phase des Projektes „Historische Informationstafeln“ mit insgesamt neun Tafeln. Für die Gesellschaft hat er sich langjährig im Landschaftsbeirat der Stadt, teilweise als stellvertretendes Mitglied, engagiert. Bis heute ist er als Vorstandsmitglied sowie bei der Gestaltung des Jahresprogramms tätig. Weiterhin engagiert er sich seit einer Reihe von Jahren am Festwagen der Gesellschaft beim Cranger Kirmesumzug.
  • Sigrid Neydowski ist seit über 20 Jahren im Tierschutzverein aktiv. Seit mehr als zwölf Jahren kümmert sie sich um herrenlose, ausgesetzte Katzen.
  • Mechthild Block, Susanne Habicht, Brigitte Landsberg-Glas, Gerlinde Leismann, Brigitte Pflicht - Seit vier Jahren gibt es die „OASE – Mittagstisch für Kinder und mehr“ und diese fünf Frauen sind nicht nur von Anfang an dabei, sondern haben die Einrichtung überhaupt erst mit unglaublichem Engagement und Einfallsreichtum aufgebaut und mit Leben erfüllt.Mechthild Block zum Beispiel kocht hervorragend und gesund, während Brigitte Landsberg-Glas der gute Geist der Küche ist und nie den Überblick verliert. Susanne Habicht und Gerlinde Leismann gehörden beide der Leitung der OASE an und geben als ehemalige Lehrerinnen professionelle Hausaufgabenhilfe. Im Freizeitbereich ist Brigitte Pflicht gefragt: Sie besticht durch immer neue Bastelideen.
  • Ursel Müller engagiert sich seit vielen Jahren für die DLRG Wanne-Eickel. Mit ganzem Herzen ist sie auch bei Projektwochen sowie weiteren Aktivitäten an der Freiherr-vom-Stein- und der Gustav-Adolf-Hauptschule dabei.
  • Ingrid Reckmeier engagiert sich seit 17 Jahren ehrenamtlich für die umweltpädagogische Arbeit des BUND in Herne. Sie betreut und koordiniert unter anderem die Kinder- und Jugendgruppen.
  • Helga Rettler ist seit 30 Jahren Mitglied im AWO-Kreisverband Herne und seit 22 Jahren stellvertretende Vorsitzende. In dieser Funktion war sie auch 13 Jahre lang beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss und ebenso lang Mitglied im Lotte-Lemke-Bildungsinstitut des AWO-Bezirks Westliches Westfalen. Bis heute beteiligt sie sich an der Organisation des AWO-Seniorenfrühstücks und führt dort die Kasse. Sie betreut seit über 30 Jahren die AWO-Altenstube in Herne-Wanne und ist seit 30 Jahren Hauptkassiererin im Ortsverein Wanne-West.
  • Hans-Jürgen Schomäker engagiert sich seit Jahrzehnten in der Freiwilligen Feuerwehr. Neben den regelmäßigen Diensten im Löschzug Baukau hat er seit Jahren das Sprecheramt im Stadtfeuerwehrverband inne und vertritt so die Interessen seiner Kameraden. Er kümmert sich außerdem um die Brandschutzerziehung in den Kindergärten, leistet auch für Erwachsene Aufklärungsarbeit in Sachen Brandschutz und beteiligt sich an der Ausbildung neuer Feuerwehrleute.
  • Heinz-Hermann Stefanski ist seit 1970 bei der Freiwilligen Feuerwehr Wanne-Eickel, Löschzug Bickern-Crange. Mit der Gründung der Jugendfeuerwehr im Jahre 1992 wurde er zusätzlich Ausbilder und Betreuer der Mädchen und Jungen in der Jugendfeuerwehr. Seit 1998 fungierte er als Stadtjugendfeuerwehrwart der bis dato drei Jugendfeuerwehren – dank seines unermüdlichen Einsatzes wurde 2003 die vierte Jugendfeuerwehr im Stadtgebiet gegründet.Neben seinem Engagement für die Jugendfeuerwehr und dem Einsatzdienst im Löschzug ist er als Ausbilder am Institut der Feuerwehr in Münster tätig und stellt sein Wissen in den Ausbildungslehrgängen der Feuerwehr Herne zur Verfügung.
  • Magdalena Leihs, Eva Gärtner und Christel Plage - Diese drei Frauen engagieren sich alle seit vielen Jahren für das Zeppelin-Zentrum, einer Beratungsstelle für Arbeitslose. Magdalena Leihs ist die Seele der "Klamottenkiste" und seit mehr als 15 Jahren ehrenamtlich dabei. Die Aufgabe der Hauptköchin hat Eva Gärtner vor rund zehn Jahren übernommen. Obwohl sie selbst krank ist, steht Christel Plage Tag für Tag jedem hilfreich zur Seite und ist von daher seit 15 Jahren die gute Seele des Zeppelin-Zentrums.

Stellvertretend für die vielen Herner Bürgerinnen und Bürger, die ihre Zeit und ihr ganzes Engagement zum Wohle der Allgemeinheit einsetzen und einbringen werden jetzt die Personen genannt, die 2007 für alle Engagierten geehrt wurden:

  • Waltraud Gadzalla ist seit 40 Jahren bei der Arbeiterwohlfahrt in Wanne-Eickel. Außerdem setzt sie sich für geistig und körperlich behinderte Kinder ein. Näht zudem die Kostüme für den Trixi-Kinderchor.
  • Margot Kamarys ist seit 1985 als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Herne der Deutschen Rheuma-Liga e.V. ehrenamtlich aktiv. 1994 wurde sie zur Sprecherin der Rheuma-Liga Herne gewählt.
  • Dieter Bürger ist seit 1981 als Mitglied im Tierschutzverein für Gelsenkirchen und Umgebung e.V. 1880 ehrenamtlich tätig und setzt sich seit dem engagiert für die Belange des Vereins ein.
  • Christa Konopa steht seit 1965 ohne Unterbrechung im Dienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Kreisverband Herne. Bereiche: DRK-Freizeiten für Kinder, Blutspendedienst, Kleiderkammer und vieles mehr.
  • Ilse Stehmann engagiert sich seit 1975 als Vorsitzende der Caritas-Konferenz der St. Peter und Paul-Gemeinde in Herne-Börnig/Sodingen. Beteiligung am „Runden Tisch für Flüchtlingsarbeit“.
  • Dorothea Gottwald koordiniert seit 1988 den Einsatz einer Gruppe von 20 Mitarbeiterinnen, die sich für die Belange der Bewohner des Eva-von-Tiele-Winckler-Hauses in Herne einsetzen.
  • Wilhelm Kuhlgert ist seit rund 15 Jahren als Mitglied im Kunstverein Schollbrockhaus e.V. tätig und aufgrund der Vielzahl seiner Aktivitäten der „gute Geist des Hauses“.
  • Annegret Schrader engagiert sich seit 15 Jahren in der Selbsthilfegruppe „Verwaiste Eltern“. Sie spendet Eltern, die ihr Kind durch einen tragischen Todesfall verloren haben, in aufopfernder Weise Trost.
  • Barbara Gutowsky ist seit 1991 „Grüne Dame“ der Katholischen Krankenhaushilfe im Marienhospital Herne.
  • Anni Zins engagiert sich seit mehr als 15 Jahren in der Seniorenbegegnungsstätte Flora Marzina.
  • Irene Nebel ist Mitgründerin und Motor der Gruppe „Aktiv für Palliativ“, in der sich zurzeit circa 20 weitere Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich einsetzen.
  • Margret Neuhausen und Charlotte Schatta versorgen gemeinsam seit nunmehr 25 Jahren tagtäglich etwa 20 wilde Katzen.
  • Marianne Tonn ist seit September 1968 und somit seit fast 40 Jahren aktives sportliches Mitglied des TC Wanne 89/92 e.V. Engagement vor allem beim Kinderturnen.
  • Heinrich Lührig ist seit 1980 Mitglied der Gesellschaft für Heimatkunde Wanne-Eickel e.V.. Im Laufe seines langjährigen ehrenamtlichen Engagements begleitete er viele heimatkundliche Projekte. Lührig betreut seit 1999 die kommerzfreie Internetplattform zur Geschichte Wanne-Eickels. Außerdem ist er aktiv im Stadtteilbüro Bickern / Unser Fritz.
  • Gertrud Moschner ist seit 1969 in der Pfarrcaritas tätig und betreut seit über 20 Jahren die Bewohner des Else-Drenseck-Seniorenzentrums der Arbeiterwohlfahrt Herne.
  • Annelie Lochner ist seit 1998 beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. ehrenamtlich aktiv. In ihrem nächsten Umfeld unterstützt Frau Lochner seit 1992 eine an MS erkrankte Nachbarin im Alltag.
  • Sonja Rottmann engagiert sich seit 2001 im Jugendbereich des Deutschen Roten Kreuzes – Kreisverband Herne. Für die landesweite Auslandshilfsaktion des Deutschen Roten Kreuzes für Burkina Faso in Afrika suchte Sonja Rottmann Sponsoren und startete mit großem Erfolg ein „Zwölf-Stunden-Schwimmen“.
  • Michael Richard Weidling ist ehrenamtlicher Geschäftsführer des Malteserhilfsdienstes (MHD) in Herne. Bereits seit 35 Jahren ist er Mitglied des MHD und seit dem Jahr 2000 in der Gliederung Herne aktiv. Er konstruierte eine Badewannenkonstruktion, die es ermöglicht, körperlich behinderte Kinder unter Schonung des eigenen Rückens zu baden.
  • Waltraud Weinberg engagiert sich seit vielen Jahren im Kinderbereich des Sportjugendhauses des Stadtsportbundes Herne e.V. am Westring. Legendär ist „Frau Weinbergs Töpferkreis“.

Stellvertretend für die vielen Herner Bürgerinnen und Bürger, die ihre Zeit und ihr ganzes Engagement zum Wohle der Allgemeinheit einsetzen und einbringen werden jetzt die Personen genannt, die 2006 für alle Engagierten geehrt wurden:

  • Anke Kuschke, Tierheim Wanne-Eickel
  • Margit Nimz, Jugendarbeit Evangelischer Kirchenkreis
  • Gerda Dalkner, VdK Herne
  • Hannelore Grunau, DRK
  • Ute Vlasak, Spielplatzpatin
  • Rainer Deutsch, Circus Schnick-Schnack
  • Lütfi Ünal, Kultur- und Solidaritätsverein
  • Heinrich Lakomy, Freiwillige Feuerwehr
  • Gerhard Misterek, TV Wanne 85 und Stadtsportbund
  • Ilse Skudnig, Kleingartenverein Holsterhausen
  • Kurt Hermann, Blindenverein
  • Edith Peters, Gesprächskreis Marienhospital
  • Helmut Hundertmark, Seniorenarbeit Evangelische Kirche
  • Waltraud Becker, Teestube für Behinderte
  • Elisabeth Sterniak, Caritas-Konferenzen und Grüne Dame
  • Hiltrud Buddemeier-Ennenbach, BUND
  • Herbert Tönnis, Jugendarbeit Evangelische Kreuzkirchengemeinde
  • Erika Pahl, Arbeiterwohlfahrt-Vorstand und Gründerin der AWO-Rosen
  • Egbert Müller, DLRG
  • Melina Mosch, Tierschutz.