Dienstleistungen

Rentenanträge wegen Erwerbsminderung

Aufnahme von Rentenanträgen wegen Erwerbsminderung und Weiterleitung der Anträge an die zuständigen Rentenversicherungsträger.


Zeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 bis 12 Uhr
Donnerstag: 8 bis 12 Uhr und 13:30 bis 18 Uhr.
Freitag: nach Terminvereinbarung.
Terminvereinbarungen sind generell erwünscht und auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.


Rechtsgrundlagen:

Sozialgesetzbuch VI


Voraussetzungen:

Lässt Ihr Gesundheitszustand eine weitere Berufstätigkeit nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr zu, kann eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit beantragt werden.

Allerdings müssen Sie dafür bestimmte versicherungsrechtliche und medizinische Voraussetzungen erfüllen.

Medizinische Voraussetzungen

Die medizinischen Voraussetzungen für eine Rente wegen voller Erwerbsminderung liegen vor, wenn Sie wegen Krankheit oder Behinderung nicht mehr sechs Stunden täglich auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt arbeiten können.

Teilweise erwerbsgemindert ist, wer aus gesundheitlichen Gründen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt täglich mindestens drei, aber keine sechs Stunden tätig sein kann. Ihr Rentenversicherungsträger prüft das anhand ärztlicher Unterlagen. Eventuell fordert er weitere Gutachten an und stellt dann Ihr Leistungsvermögen fest. Je nachdem, wie lange Sie täglich noch arbeiten können, sind Sie gegebenenfalls teilweise oder voll erwerbsgemindert. Die Entscheidung, ob eine teilweise oder volle Erwerbsminderung vorliegt, trifft allein der Rententräger.

Versicherungsrechtliche Voraussetzungen

Neben den medizinischen sind außerdem folgende versicherungsrechtliche Voraussetzungen erforderlich:

  • Sie müssen mindestens fünf Jahre versichert sein.
  • In den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung müssen drei Jahre mit Pflichtbeiträgen für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit belegt sein (besondere versicherungsrechtliche Voraussetzungen).

Für die Wartezeit zählen mit:

  • Beitragszeiten (Pflichtbeitragszeiten, unter bestimmten Voraussetzungen zum Beispiel auch Zeiten des Bezuges von Krankengeld, Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II oder Übergangsgeld, Zeiten der Kindererziehung, Zeiten der nicht erwerbsmäßigen häuslichen Pflege, freiwillige Beitragszeiten),
  • Ersatzzeiten (zum Beispiel Zeiten der politischen Verfolgung in der DDR),
  • Zeiten aus einem Versorgungsausgleich,
  • Zeiten aus Zuschlägen für eine geringfügige versicherungsfreie Beschäftigung (450-Euro-Job),
  • Zeiten aus einem Rentensplitting.

Folgende Unterlagen werden zur Antragsaufnahme benötigt:

  • Personalausweis
  • Versicherungsverlauf / Renteninformation
  • Nachweise Berufsausbildung
  • Familienbuch
  • IBANund BIC
  • Ihre persönliche Identifikationsnummer für steuerliche Zwecke
  • Ihre Mitgliedskarte der Krankenkasse
  • Angaben über zu erwartende Versorgungsbezüge (zum Beispiel Betriebsrente, Zusatzrente, Pension)
  • Angaben über andere Sozialleistungen (zum Beispiel Hinterbliebenenrente, Unfallrente, Krankengeld, Leistungen des Arbeitsamtes und so weiter)
  • Angaben über Ihre Krankenversicherungsverhältnisse in den letzten 25 Jahren (insbesondere Name und genaue Anschrift Ihrer jetzigen Krankenkasse und Art der Krankenversicherung, zum Beispiel Pflichtmitglied, freiwilliges Mitglied, familienversichert)
  • Falls Sie als schwerbehindert anerkannt sind, bringen Sie bitte auch Ihren Anerkennungsbescheid mit, (ersatzweise Schwerbehindertenausweis)
    Angaben über ärztliche Untersuchungen von anderen Stellen (zum Beispiel vom medizinischen Dienst der Krankenkasse, dem Arbeitsamt, Gesundheitsamt, Versorgungsamt, Betriebsarzt oder von einer Berufsgenossenschaft) in den letzten Jahren
  • Es ist nicht erforderlich, ein ärztliches Attest vorzulegen. Wenn Sie im Besitz ärztlicher Unterlagen sind (zum Beispiel Atteste, Krankenhaus Entlassungsbriefe, et cetera), bringen Sie diese bitte mit (nicht älter als drei Jahre)
  • Aufstellung über die bisher ausgeübten Berufe
  • Aufstellung über die Sie behandelnden Ärzte und Krankenhäuser in den letzten drei Jahren (mit Angabe der Anschriften)

In Einzelfällen können noch weitere Angaben beziehungsweise Unterlagen erforderlich sein. Haben Sie bitte Verständnis, wenn die vorstehende Aufstellung nicht vollständig ist.


Formulare aus dem Bereich gesetzliche Rentenversicherung liegen im Versicherungsamt immer vor. Bei Bedarf ist auch fast jedes Formular im Internet unter www.lva.de - Service - Formulare downloadbar.


Stadt Herne
Fachbereich Bürgerdienste
Versicherungsamt
Postfach 10 18 20
44621 Herne

Stadt Herne
Fachbereich Bürgerdienste
Versicherungsamt
Verwaltungsgebäude
Freiligrathstraße 12
44623 Herne
Link zum Stadtplan

Stadt Herne
Fachbereich Bürgerdienste
Versicherungsamt
Verwaltungsgebäude
Freiligrathstraße 12
44623 Herne
Link zum Stadtplan


Frau Cornelia Albrecht
Telefon: 0 23 23 / 16 - 27 12
Zimmer 606


Frau Claudia Mollenhauer
Telefon: 0 23 23 / 16 - 24 57
Zimmer 605


Frau Marianne Cholewa
Telefon: 0 23 23 / 16 - 28 57
Zimmer 624


Herr Heinz Pöschmann
Telefon: 0 23 23 / 16 - 26 88
Zimmer 627


Herr Wolfgang Cziuday
Telefon: 0 23 23 / 16 - 34 24
Zimmer 622


Frau Sabine Heinz
Telefon: 0 23 23 / 16 - 29 94
Telefax: 0 23 23 / 16 - 29 32
versicherungsamt@herne.de
Zimmer 623

Bürgerdienste,Rente,Rentenversicherung,Erwerbsminderung,Erwerbsminderungsrente