Dienstleistungen

Eingliederungshilfen für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche

Kinder, Jugendliche und junge Volljährige, die seelisch behindert oder von einer solchen Behinderung bedroht sind, haben Anspruch auf Eingliederungshilfe. Als seelisch behindert gelten Kinder und Jugendliche, bei denen in Folge psychischer Belastungen und Besonderheiten die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben wesentlich beeinträchtigt ist. Voraussetzung für die Hilfegewährung ist zunächst ein Fachgutachten, aus dem sich das Vorliegen einer seelischen Behinderung mit Krankheitswert ergibt.

Die sozialpädagogische Notwendigkeit und Auswahl der Hilfeform erfolgt dann mit den Fachdienst Eingliederungshilfe. Hierbei werden das persönliche Umfeld, sowie die Wünsche des Kindes/ Jugendlichen und der Personensorgeberechtigten in die Überlegungen einbezogen. Die Hilfegewährung kann je nach Erfordernis ambulant oder stationär erfolgen.

Ziel der Hilfe ist es, den Betroffenen eine Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen.


Zeiten:

Montag von 8 bis 12 Uhr
Donnerstag von 13:30 bis 15:30 Uhr
oder nach vorheriger telefonischer Vereinbarung


Rechtsgrundlagen:

§ 35a SGB VIII und Adoptionsvermittlungsgesetz


Kosten:

gegebenenfalls bei Gewährung stationärer Eingliederungshilfe ein individueller Kostenbeitrag


Stadt Herne
Fachbereich Kinder-Jugend-Familie
Erziehungshilfen
Postfach 10 18 20
44621 Herne

Stadt Herne
Fachbereich Kinder-Jugend-Familie
Erziehungshilfen
Verwaltungsgebäude
Wilhelmstraße 88
44649 Herne


Frau Karmolinski
Telefon: 0 23 23 / 16 - 35 81
Telefax: 0 23 23 / 16 - 12 33 92 31
Zimmer 2.11


Frau Wandzik
Telefon: 0 23 23 / 16 - 27 14
Telefax: 0 23 23 / 16 - 12 33 92 31


Frau Harbott
Telefon: 0 23 23 / 16 - 31 03
Telefax: 0 23 23 / 16 - 12 33 92 31


Frau Mrozek-Trattwal
Telefon: 0 23 23 / 16 - 21 48
Telefax: 0 23 23 / 16 - 12 33 92 31
Zimmer 2.01


Frau Henke
Telefon: 0 23 23 / 16 - 32 82
Telefax: 0 23 23 / 16 - 12 33 92 31
Zimmer 2.02