Dienstleistungen

Elternzeit

Die Elternzeit gibt Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern die Möglichkeit, sich einen Zeitraum unbezahlter Freistellung von der Beschäftigung nach der Geburt ihres Kindes zu verschaffen, um sich ihrem Kind widmen zu können.

Ein Anspruch auf Elternzeit besteht für jeden Elternteil zur Betreuung und Erziehung seines Kindes bis zur Vollendung dessen dritten Lebensjahres.

Wenn der Arbeitgeber zustimmt, kann ein Anteil von bis zu zwölf Monaten der Elternzeit auch auf die Zeit bis zur Vollendung des 8. Lebensjahres des Kindes übertragen werden.

Die Elternzeit ist ein Anspruch des Arbeitnehmers oder der Arbeitnehmerin gegenüber dem Arbeitgeber. Während der Elternzeit ruhen die Hauptpflichten des Arbeitsverhältnisses. Das Arbeitsverhältnis bleibt aber bestehen und nach Ablauf der Elternzeit besteht ein Anspruch auf Rückkehr auf den ursprünglichen Arbeitsplatz bzw. auf einen, der mit dem vorherigen gleichwertig ist.

Die Inanspruchnahme von Elternzeit ist grundsätzlich unabhängig vom Bezug von Elterngeld möglich!


Zeiten:

Montag, Dienstag und Donnerstag von 8 bis 12 Uhr
Donnerstag von 13:30 bis 15:30 Uhr


Rechtsgrundlagen:

Gesetz zum Elterngeld und zur Elternzeit (BEEG)


Voraussetzungen:

Abhängig Beschäftigte haben nach § 15 BEEG Anspruch auf Elternzeit, wenn

  1. sie mit einem Kind, für das sie die Personensorge haben, oder
  2. mit einem Kind des Ehegatten oder des Lebenspartners
  3. mit einem Kind, das sie in Vollzeitpflege oder in Adoptivpflege aufgenommen haben
  4. mit einem Kind, für das sie aufgrund eines Härtefalles Elterngeld beziehen können in einem Haushalt leben und
  5. es selbst betreuen und erziehen.


Stadt Herne
Fachbereich Kinder-Jugend-Familie
Beistandschaften
Postfach 10 18 20
44621 Herne

Stadt Herne
Fachbereich Kinder-Jugend-Familie
Beistandschaften
Verwaltungsgebäude (WEZ)
Hauptstraße 241
44649 Herne
Link zum Stadtplan


Frau Lau
Telefon: 0 23 23 / 16 - 34 34
Telefax: 0 23 23 / 16-12 33 92 64
jugendamt@herne.de
Zimmer 3.33