Dienstleistungen

Sammlung der Freistellungsbescheinigungen zum Steuerabzug bei Bauleistungen

Mit dem Gesetz zur Eindämmung illegaler Betätigung im Baugewerbe wurde zur Sicherung von Steueransprüchen bei Bauleistungen ein Steuerabzug eingeführt.

Seit 1. Januar 2002 haben bestimmte Auftraggeber von Bauleistungen im Inland einen Steuerabzug in Höhe von 15 Prozent der Rechnungssumme des Unternehmers vorzunehmen, wenn nicht eine vom zuständigen Finanzamt ausgestellte Freistellungsbescheinigung vorliegt.

Die Submissionsstelle verwaltet zentral alle Freistellungsbescheinigungen, die der Stadt Herne von Firmen vorgelegt werden.

In einer Lotus Notes-Datenbank finden Sie alle Firmen (und die dazugehörigen Firmen- und Steuerdaten), die bereits eine Freistellungsbescheinigung vorgelegt haben.

Sofern Sie eine Freistellungsbescheinigung erhalten, leiten Sie diese bitte umgehend an die Submissionsstelle weiter! Nur so ist gewährleistet, dass die zentrale Datenbank auf einem aktuellen Stand gehalten wird.


Zeiten:

Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 12 Uhr und 13:30 bis 15:30 Uhr

Freitag von 8:30 bis 12 Uhr


Rechtsgrundlagen:

Abschnitt römisch 7 des Einkommensteuergesetzes (§§ 48 bis 48 d EStG)


Stadt Herne
Fachbereich Personal und Zentraler Service
Submissionsstelle
Postfach 10 18 20
44621 Herne

Stadt Herne
Fachbereich Personal und Zentraler Service
Submissionsstelle
Rathaus Herne
Friedrich-Ebert-Platz 2
44623 Herne
Link zum Stadtplan


Frau Sonja Metten
Telefon: 0 23 23 / 16 - 21 39
Telefax: 0 23 23 / 16 - 29 72
submissionsstelle@herne.de
Zimmer 422

Freistellungsbescheinigung,Steuerabzug bei Bauleistungen