Dienstleistungen

Früherkennungsuntersuchungen - Verordnung zur Datenmeldung der Teilnahme an Kinderfrüherkennungsuntersuchungen (UTeilnahmeDatVO)

In Nordrhein Westfalen gilt seit 2008 die sogenannte UTeilnahmeDat-Verordnung.

Sie verpflichtet die Jugendämter bei versäumten Früherkennungsuntersuchungen (U5 – U9) Kontakt mit den Familien aufzunehmen.

Durch die regelmäßige Teilnahme an den U-Untersuchungen können Erkrankungen und Entwicklungsverzögerungen rechtzeitig erkannt und behandelt werden.

Damit möglichst alle Kinder an den Früherkennungsuntersuchungen teilnehmen, wurde die „Zentrale Stelle Gesunde Kindheit“ bei der Landeszentrale für Gesundheit (LZG) eingerichtet, welche die Datenmeldungen der Kinderärzte und des Einwohnermeldeamtes abgleicht und bei Versäumnissen für Herner Kinder das Familienbüro informiert.

Erhält das Familienbüro keine Mitteilung über eine erfolgte Untersuchung, nimmt das Familienbüro Kontakt zu den Familien auf.


Zeiten:

Montag, Mittwoch, Freitag von 10 bis 13 Uhr
Dienstag, Donnerstag von 14 bis 16 Uhr
oder nach vorheriger telefonischer Vereinbarung


Rechtsgrundlagen:

UTeilnahmeDatVO des Landes NRW


Wichtige Hinweise:

Bitte bringen Sie Ihr Vorsorgeuntersuchungsheft mit.


Stadt Herne
Fachbereich Kinder-Jugend-Familie
Erziehungshilfen
Postfach 10 18 20
44621 Herne

Stadt Herne
Fachbereich Kinder-Jugend-Familie
Erziehungshilfen
Familienbüro
Hauptstrraße 241 (WEZ)
44649 Herne


Frau Schweppe-Ziffling
Telefon: 0 23 23 / 16 - 34 81
Telefax: 0 23 23 / 16 - 12 33 92 64
familienbuero@herne.de