Dienstleistungen

Kurzzeitkennzeichen / Überführungskennzeichen

Kurzzeitkennzeichen werden bei Bedarf für Probe- und Überführungsfahrten nicht zugelassener Fahrzeuge durch die örtlich zuständige Zulassungsbehörde für die Dauer von 5 Tagen ausgegeben.

Das bedeutet, Sie müssen Ihren Hauptwohnsitz beziehungsweise Betriebssitz in Herne haben um ein Kurzzeitkennzeichen zu beantragen.


Zeiten:

Montag von 8 bis 14 Uhr (Vorsprache mit/ohne Termin) und von 14 bis 15:30 Uhr (Vorsprache nur mit Termin)
Dienstag von 8 bis 15:30 Uhr (Vorsprache mit/ohne Termin)
Donnerstag von 8 bis 16 Uhr (Vorsprache mit/ohne Termin) und von 16 bis 18 Uhr (Vorsprache nur mit Termin)
Freitag von 8 bis 12 Uhr (Vorsprache mit/ohne Termin)

Zusatzinformationen:

  • Terminkunden für Zulassungs- und Fahrerlaubnisangelegenheiten melden sich bitte grundsätzlich an der Information in der Zulassungshalle an.
  • Sollten Sie innerhalb der reinen Terminbearbeitungszeit vorsprechen, ohne zuvor einen Termin vereinbart zu haben, kann ein noch freier Termin an der Information vereinbart werden.

Ab sofort können Sie auch online einen Termin vereinbaren .


Rechtsgrundlagen:

§ 16 Fahrzeug-Zulassungsverordnung


Voraussetzungen:

Bürger der Europäischen Union, die keinen Wohnsitz in Deutschland haben, müssen persönlich vorsprechen. Eine Vertretung durch beispielsweise einen Zulassungsdienst ist nicht möglich.

Bürger mit Wohnort in Deutschland haben grundsätzlich die für ihren Wohnort zuständige Zulassungsbehörde aufzusuchen.

Für die sogenannte Bedarfsprüfung reicht die Benennung der Fahrzeugidentifizierungsnummer / Fahrgestellnummer des Fahrzeugs.

In Einzelfällen können auch Vorlage eines Kaufvertrags, der Fahrzeugpapiere et cetera verlangt werden.

Folgende Unterlagen werden weiterhin benötigt:

  • Personalausweis/Reisepass im Original
  • Bürger der EU benötigen zusätzlich eine durch einen amtlich anerkannten Dolmetscher übersetzte Meldebescheinigung der Meldebehörde des Wohnortes, die maximal 1 Monat alt sein darf.
  • elektronische Versicherungsbestätigung (sogenannte „eVB-Nummer“ für Kurzzeitkennzeichen)


Weitere Infos:

Durch eine Gesetzesänderung ändern sich die Voraussetzungen für die Ausgabe von Kurzzeitkennzeichen wie folgt:

  • Der Antrag auf Kurzzeitkennzeichen kann gestellt werden, wenn Sie selbst in Herne wohnhaft sind, oder das Fahrzeug seinen Standort in Herne hat.
    Der Standort ist durch Vorlage eines Kaufvertrages nachzuweisen.
  • Das Fahrzeug muss über eine gültige Hautuntersuchung verfügen. Der Antragsteller ist zur Vorlage des Prüfberichtes verpflichtet.
    Sollte das Fahrzeug keine gültige Hauptuntersuchung haben, kann ein Kurzzeitkennzeichen beantragt werden um das Fahrzeug zur nächstgelegenen Untersuchungsstelle in Herne zu fahren.
    Eine Weiterfahrt ist nur bei bestandener Hauptuntersuchung möglich.
    Analog gilt dies auch für die Sicherheitsprüfung.
  • Das Fahrzeug muss der Zulassungsbehörde bekannt sein und einem genehmigten Typ entsprechen.
    Der Antragsteller ist verpflichtet diesen Nachweis anhand der Vorlage von Fahrzeugpapieren zu erbringen.


Stadt Herne
Fachbereich Bürgerdienste
Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde
Postfach 10 18 20
44621 Herne

Stadt Herne
Fachbereich Bürgerdienste
Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde
Verwaltungsgebäude
Südstraße 8-10
44625 Herne
Link zum Stadtplan



Telefon: 0 23 23 / 16 - 25 80 und 0 23 23 / 16 - 20 83
Telefax: 0 23 23 / 16 - 22 84
strassenverkehrsamt@herne.de