Dienstleistungen

Befreiung nach § 31 Baugesetzbuch

Für Ausnahmen von planungsrechtlichen Festsetzungen können Befreiungen nach § 31 Baugesetzbuch beantragt und beschieden werden. Dies geschieht unter Würdigung nachbarlicher Interessen mit den öffentlichen Belangen.


Rechtsgrundlagen:

Baugesetzbuch, Bauordnung NRW


Voraussetzungen:

Der Antrag ist in jedem Fall schriftlich in dreifacher Ausfertigung einzureichen.

Mindestanforderung:

  • unbeglaubigter aktueller Flurkartenauszug
  • Darstellung des Antragsgegenstandes auf dem Lageplan
  • Begründung

Die Bauaufsicht ist berechtigt, zur Prüfung weitere Unterlagen anzufordern.


Kosten:

Die Gebühren für die Entscheidung über die Erteilung von Befreiungen liegen zwischen 50 Euro und 500 Euro. Zusätzlich fallen Gebühren für die Anhörung von Beteiligten (zum Beispiel Nachbarn) an. Diese betragen 150 Euro je Beteiligtem.


Stadt Herne
Fachbereich Umwelt und Stadtplanung
Postfach 10 18 20
44621 Herne

Stadt Herne
Fachbereich Umwelt und Stadtplanung
Rathaus Wanne und Nebengebäude
Rathausstraße 6
44649 Herne
Link zum Stadtplan

Bauen,Befreiung