Dienstleistungen

Medizinische Rehabilitation / Teilhabe am Arbeitsleben

Das Ziel jeder Rehabilitation lautet: Versicherte mit akuter oder chronischer Erkrankung sollen wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren oder in einen anderen Beruf einsteigen können. Eine Rehabilitation der Rentenversicherung kann sich im Einzelfall von einer medizinischen Heilbehandlung über die Umschulung bis hin zur Wiedereingliederung in das Erwerbsleben erstrecken.


Zeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 bis 12 Uhr
Donnerstag: 8 bis 12 Uhr und 13:30 bis 18 Uhr.
Freitag: nach Terminvereinbarung.
Terminvereinbarungen sind generell erwünscht und auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.


Rechtsgrundlagen:

Sozialgesetzbuch VI


Voraussetzungen:

Die gesetzliche Rentenversicherung unterscheidet zwischen mehreren Arten von Reha-Leistungen:

Die zwei bedeutsamsten Leistungen sollen hier etwas erläutert werden.

Leistungen zur medizinischen Rehabilitation

Sie können Leistungen der medizinischen Rehabilitation erhalten, wenn Ihre Erwerbsfähigkeit erheblich gefährdet oder gemindert ist. Ihre Erwerbsfähigkeit soll durch die Reha wesentlich gebessert, wiederhergestellt oder deren wesentliche Verschlechterung abgewendet werden.

Sie müssen bei Antragstellung eine der nachfolgenden versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllen:

  • Wartezeit von 15 Jahren
  • 6 Kalendermonate mit Pflichtbeiträgen in den letzten 2 Jahren
  • Bezug einer Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit
  • Allgemeine Wartezeit von 5 Jahren bei verminderter oder in absehbarer Zeit gefährdeter Erwerbsfähigkeit
  • Anspruch auf große Witwen- beziehungsweise Witwerrente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (Umschulung und andere)

Sie können Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben erhalten, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihren Beruf nicht mehr ausüben können.
Hiermit soll die Eingliederung im Arbeitsleben erhalten oder wieder erreicht werden.

Sie müssen bei Antragstellung eine der nachfolgenden versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllen:

  • Erfüllung der Wartezeit von 15 Jahren oder
  • Bezug einer Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit.

Eine Leistung wird auch erbracht, wenn ohne sie Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit zu leisten wäre oder im Anschluss einer Leistungen zur medizinischen Rehabilitation, wenn sie zur Erreichung der beruflichen Eingliederung zusätzlich erforderlich ist oder ein Anspruch auf große Witwen- oder Witwerrente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit besteht.

Sowohl bei der medizinischen Reha als auch bei Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben gibt es die unterschiedlichsten Leistungsformen (Anschlussrehabilitation, Kinderrehabilitation, Kraftfahrzeughilfe, Mobilitätshilfen und andere), sodass nur im Rahmen eines persönlichen Gespräches die für Sie notwendige beziehungsweise mögliche Leistung überlegt und beantragt werden kann.

Notwendige Unterlagen:

Leistungen zur medizinischen Rehabilitation

  • gültiger Personalausweis / Reisepass
  • Versicherungsverlauf (soweit vorhanden) oder Versicherungs- beziehungsweise Beitragsnachweise
  • Ihre Bankverbindung (Name des Geldinstituts, IBAN und BIC-Nummer
  • Gegebenenfalls letzte Lohnbescheinigung oder Nachweis über Lohnersatzleistungen

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

  • gültiger Personalausweis / Reisepass
  • Versicherungsverlauf (soweit vorhanden) oder Versicherungs- bzw. Beitragsnachweise
  • Ihre Bankverbindung (Name des Geldinstituts, IBAN und BIC-Nummer
  • Angaben über Schul- und Berufsausbildung und zu den bisher ausgeübten Tätigkeiten (mit Zeitangaben)
  • gegebenenfalls Schwerbehindertenausweis
  • gegebenenfalls Kunden-Nummer des Arbeitsamtes

In Einzelfällen können noch weitere Angaben beziehungsweise Unterlagen erforderlich sein. Haben Sie bitte Verständnis, wenn die vorstehende Aufstellung nicht vollständig ist.


Stadt Herne
Fachbereich Bürgerdienste
Versicherungsamt
Postfach 10 18 20
44621 Herne

Stadt Herne
Fachbereich Bürgerdienste
Versicherungsamt
Rathaus Herne
Friedrich-Ebert-Platz 2
44623 Herne
Link zum Stadtplan


Frau Cornelia Albrecht
Telefon: 0 23 23 / 16 - 27 12
Zimmer 606


Frau Claudia Mollenhauer
Telefon: 0 23 23 / 16 - 24 57
Zimmer 605


Frau Marianne Cholewa
Telefon: 0 23 23 / 16 - 28 57
Zimmer 624


Herr Heinz Pöschmann
Telefon: 0 23 23 / 16 - 26 88
Zimmer 627


Herr Wolfgang Cziuday
Telefon: 0 23 23 / 16 - 34 24
Zimmer 622


Frau Sabine Heinz
Telefon: 0 23 23 / 16 - 29 94
Telefax: 0 23 23 / 16 - 29 32
versicherungsamt@herne.de
Zimmer 623

Bürgerdienste,Gesundheit,Rehabilitation,Rentenversicherung,Kur