Dienstleistungen

Ruhrgebietsparkausweis für Handwerker

Die Städte Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen haben gemeinsam mit dem Ennepe-Ruhr-Kreis und den Kreisen Recklinghausen, Soest und Unna eine Vereinbarung zum "Ruhrgebietsparkausweis für Handwerker" unterzeichnet. Diese ermöglicht es Handwerksbetrieben, mit ihren Service- und Werkstattfahrzeugen mit nur einem Parkausweis in allen teilnehmenden Kommunen zu parken. Der Ausweis gilt im Rahmen von Reparatur- und Montagearbeiten als Parkgenehmigung für bestimmte Ausnahmeflächen und kostet 150 Euro pro Jahr und Fahrzeug.

Durch Runderlass vom 16. April 2007 hat das Ministerium für Bauen und Wohnen des Landes Nordrhein-Westfalen folgende Voraussetzungen für die Erteilung beziehungsweise die Neuerteilung des Ruhrgebietsparkausweises festgelegt:

Die Fahrzeuge müssen mit einer festen Firmenaufschrift versehen und auf die Firma zugelassen sein.

Als Service- und Werkstattfahrzeuge werden nur noch PKW-Kombis, Vans, Bullis, LKW oder PKW mit Anhänger angesehen. Für einen normalen PKW wird kein Ruhrgebietsparkausweis mehr erteilt.


Voraussetzungen:

Antragsberechtigte Handwerksberufe nach der Handwerksordnung - Anlage A und B

Anlage A

  • 1 Maurer und Betonbauer
  • 2 Ofen- und Luftheizungsbauer
  • 3 Zimmerer
  • 4 Dachdecker
  • 5 Straßenbauer
  • 6 Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer
  • 7 Brunnenbauer
  • 8 Steinmetzen und Steinbildhauer
  • 9 Stukkateure
  • 10 Maler und Lackierer
  • 11 Gerüstbauer
  • 12 Schornsteinfeger
  • 13 Metallbauer
  • 18 Kälteanlagenbauer
  • 19 Informationstechniker
  • 23 Klempner
  • 24 Installateur und Heizungsbauer
  • 25 Elektrotechniker
  • 26 Elektromaschinenbauer
  • 27 Tischler
  • 39 Glaser

Anlage B - Abschnitt 1

  • 1 Fliesen-, Platten- und Mosaikleger
  • 3 Estrichleger
  • 12 Parkettleger
  • 13 Rolladen- und Jalousiebauer
  • 27 Raumausstatter
  • 53 Schilder- und Lichtreklamehersteller

Anlage B - Abschnitt 2

  • 1 Eisenflechter
  • 2 Bautentrocknungsgewerbe
  • 3 Bodenleger
  • 4 Asphaltierer (ohne Straßenbau)
  • 5 Fuger (im Hochbau)
  • 6 Holz- und Bautenschutzgewerbe (Mauerschutz und Holzimprägnierung in Gebäuden)
  • 7 Rammgewerbe (Einrammen von Pfählen im Wasserbau)
  • 8 Betonbohrer und -schneider
  • 15 Rohr- und Kanalreiniger
  • 16 Kabelverleger im Hochbau (ohne Anschlussarbeiten)
  • 24 Einbau von genormten Baufertigteilen (zum Beispiel Fenster, Türen, Zargen, Regale)

Weitere antragsberechtigte Handwerker (Einzelfallprüfung)

Land- und Forstwirtschaft

  • Garten- und Landschaftsbau

Verarbeitendes Gewerbe

  • Herstellung von Holzfertigteilbauten im Hochbau
  • Herstellung von Kunststoffbaubedarf
  • Herstellung von Flachglas
  • Verarbeitung Naturstein und Naturwerkstein
  • Schlosserei und Schweißerei
  • Herstellung von Hebezeug und Födermittel
  • Herstellung land- und forstwirtschaftlicher Zugmaschinen (ohne Reparaturen)

Selbstausführung von Montage- und Reparaturarbeiten

  • Herstellung von kälte- und lufttechnischen Erzeugnissen (nicht für Haushalt)
  • Herstellung von nicht wirtschaftspezifischen Maschinen
  • Herstellung von Bau- und Baustoffmaschnien
  • Herstellung elektrischer Heiz-, Koch-, Heißwasser- und Heißluftgeräte
  • Herstellung von Elektromotoren, Generatoren und Transformatoren
  • Herstellung von elektrischen Lampen und Leuchten
  • Herstellung von Geräten u. Einrichtungen Telekommunikation
  • Herstellung von elektromedizinischen Geräten u. Instrumenten
  • Herstellung von medizintechnischen Geräten
  • Herstellung von orthopädischen Erzeugnissen
  • Zahntechnische Laboratorien
  • Herstellung von Möbeln (Polstermöbel, sonstige Sitz-, Büro-, Laden-, Objekt-, Küchen-, Ess-, Wohn-, Schlafzimmermöbel, sonstige Möbel)
  • Herstellung von Spielwaren
  • Herstellung von Münzspielautomaten und ähnliches

Baugewerbe

  • Hoch- und Tiefbau (ohne Schwerpunkt)
  • Hochbau (ohne Fertigteilbau)
  • Errichtung von Fertigteilbauten im Hochbau aus Beton, Holz und Kunststoff
  • Brücken- und Tunnelbau
  • Rohrleitungs- und Kabelleitungstiefbau
  • Dachdeckerei und Bausprengelei
  • Abdichtungen gegen Wasser und Feuchtigkeit
  • Ingenieurholzbau
  • Straßen-, Rollbahnen- und Sportanlagenbau
  • Bahnverkehrstreckenbau
  • Wasserbau
  • Schachtbau
  • Schornstein-, Feuerungs- und Industrieofenbau
  • sonstiger spezieller Hoch- und Tiefbau
  • Elektroinstallation
  • Dämmung gegen Kälte, Wärme, Schall und Erschütterungen
  • Gas-, Wasser-, Heizungs- und Lüftungsinstallation
  • sonstiges Baugewerbe
  • Gipserei und Verputzerei
  • Bautischlerei und -schlosserei
  • Ausbaugewerbe

Handel

  • Reparatur elektrischer Haushaltsgeräte


Stadt Herne
Fachbereich Öffentliche Ordnung und Sport
Abteilung Ordnungs- und Außendienste
Postfach 10 18 20
44621 Herne

Stadt Herne
Fachbereich Öffentliche Ordnung und Sport
Abteilung Ordnungs- und Außendienste
Verwaltungsgebäude
Südstraße 8-10
44625 Herne
Link zum Stadtplan


Frau Jasmin Fischer
Telefon: 0 23 23 / 16 - 26 96
Telefax: 0 23 23 / 16 - 12 33 92 22
ordnungsamt@herne.de
Zimmer 1.13