Dienstleistungen

Vaterschaft

Vater eines Kindes ist gemäß § 1592 BGB der Mann,

  • der zum Zeitpunkt der Geburt mit der Mutter verheiratet ist (Vaterschaft kraft Gesetz),
  • der die Vaterschaft anerkannt hat (Vaterschaft kraft urkundlicher Anerkennung) oder
  • dessen Vaterschaft gerichtlich festgestellt ist (Vaterschaft kraft Urteil).

Entscheidend für die Vaterschaft ist der Bestand der Ehe bei der Geburt des Kindes. Ein nach einer rechtskräftigen Scheidung geborenes Kind begründet also nicht die Vaterschaft des geschiedenen Mannes.

Wird die Vaterschaft nicht durch die Ehe begründet, kann der Mann die Vaterschaft urkundlich anerkennen. Die Anerkennung bedarf der urkundlichen Zustimmung der Mutter.

Die Vaterschaftsfeststellung beziehungsweise -anerkennung hat umgangs-, unterhalts- und erbrechtliche Konsequenzen und ist Voraussetzung für weitergehende namens- und sorgerechtliche Entscheidungen.


Zeiten:

Zur Vermeidung von Wartezeiten bitte immer mit der Urkundsstelle vorab telefonisch einen Termin vereinbaren!


Rechtsgrundlagen:

§§ 1529 BGB und 59 SGB VIII


Wichtige Hinweise:

Folgende Unterlagen sind vorzulegen: gültiger Personalausweis oder Reisepass, eigene Geburtsurkunde, Geburtsurkunde des Kindes - weitere Unterlagen bitte erfragen!


Stadt Herne
Fachbereich Kinder-Jugend-Familie
Postfach 10 18 20
44621 Herne

Stadt Herne
Fachbereich Kinder-Jugend-Familie
Verwaltungsgebäude (WEZ)
Hauptstraße 241
44649 Herne
Link zum Stadtplan


Frau Lau
Telefon: 0 23 23 / 16 - 34 34
Telefax: 0 23 23 / 16-12 33 92 64
jugendamt@herne.de
Zimmer 3.33