Gesamtabschluss

Titelbild der Broschüre Gesamtabschluss

Der Gesamtabschluss einer Kommune ist äquivalent zu einem Konzernabschluss einer großen deutschen Aktiengesellschaft zu sehen. Die Aufstellung des jährlichen Gesamtabschlusses ist seit dem Stichtag 31. Dezember 2010 im Rahmen der Einführung des Neuen Kommunalen Finanzmanagements (NKF) eine gesetzliche Verpflichtung für alle Kommunen in Nordrhein-Westfalen. Die Stadt Herne stellt zeitgerecht und regelmäßig Gesamtabschlüsse auf und erfüllt somit die gesetzlichen Vorgaben des Landes NRW. Durch den Gesamtabschluss wird erstmals eine vollständige Darstellung der Vermögens-, Schulden-, Ertrags- und Finanzgesamtlage der Stadt Herne ermöglicht. Dieses Gesamtbild erscheint so, als würden alle wesentlichen verbundenen Unternehmen (städtische Beteiligungen) der Kommune – die „sog. verselbständigten Aufgabenbereiche“ – noch in der Kernverwaltung ihre Aufgaben wahrnehmen. Dieses wird unter anderem dadurch erreicht, dass alle Bilanzansätze, -werte und Bewertungsregeln der Kernverwaltung und der Töchter vereinheitlicht werden und durch einen umfangreichen Prozess (Eliminierung von konzerninternen Sachverhalten) konsolidiert werden. Zum Beispiel verfügte der Stadtkonzern Herne im Haushaltsjahr 2011 über eine Bilanzsumme von rund 1,9 Mrd.Euro sowie über Sachanlagevermögen von insgesamt 1,5 Mrd.

In den Konsolidierungsprozess sind namentlich die Kernverwaltung der Stadt Herne und wohlbekannte Herner Gesellschaften, wie die Stadtwerke Herne AG, die Straßenbahn-Herne Castrop GmbH, die Herner Wohnungsbau GmbH, die Stadtentwässerung AöR, die Entsorgung Herne AöR und die Wanne-Herner Eisenbahn Gesellschaft GmbH, um nur einige Wesentliche zu nennen, eingebunden (sog. Konsolidierungskreis). Eine Einbindung der Sparkasse hat der Gesetzgeber nicht vorgesehen.

Aus den gewonnenen Informationen des Abschlusses (sog. Gesamtbilanz, Gesamtergebnisrechnung, Cashflow-Rechnung und weiteren Informationen) kann die Gesamtlage des Stadtkonzerns in einer einheitlichen Sprache des Neuen Kommunalen Finanzmanagements dargestellt werden. Die Informationen werden zu Informations-, Analyse- und Steuerungszwecken herangezogen.


Hier gelangen Sie zum Gesamtabschluss 2014. (PDF, 3.403 KB)

Marco Becker
Telefon: 0 23 23 / 16 - 24 03
E-Mail: marco.becker@herne.de