Aufgaben für die Verwaltung

Dies sind die Aufgabenschwerpunkte, die sich für die Gleichstellungsstelle aufgrund der gesetzlichen Vorgaben und den formulierten Zielen des Frauenförderplans ergeben:
  • Mitwirkung bei Stellenbesetzungsverfahren
  • Beratung der Mitarbeiterinnen bei Konflikten/Mobbing am Arbeitsplatz
  • Mitwirkung bei Auswahlverfahren zukünftiger Auszubildender
  • Durchführung einer Teilpersonalversammlung (1mal jährlich) für weibliche Beschäftigte
  • Fortbildung für Mitarbeiterinnen und weibliche Führungskräfte
  • Fortbildung für Führungskräfte zu gleichstellungsrelevanten Themen
  • Fortbildung für spezifische Berufsgruppen (z. B. Erzieherinnen)
  • Informationsveranstaltungen zu verschiedenen Themen
  • Veranstaltungen für Auszubildende zum Thema "Gleichstellung von Frau und Mann"
  • Mitarbeit bei der Erarbeitung von Personalentwicklungskonzepten, Beurteilungsrichtlinien, Arbeitszeitregelungen, (Re-)Organisationskonzepten
  • Controlling hinsichtlich der Umsetzung des Frauenförderplans
  • Mitarbeit in der Arbeitsgruppe "Frauenförderung als Querschnittsaufgabe"
  • Durchführung des "Arbeitkreises Frauen in der Verwaltung"
  • Überprüfung von Stellenausschreibungstexten
  • Beratung der Führungskräfte bei der Umsetzung des Frauenförderplans
  • Beratung der Mitarbeiter/innen zu allen Fragen der Frauenförderung in der Verwaltung