Gesundheitsförderung und -planung

Die Abteilung für Gesundheitsförderung und -planung des städtischen Fachbereichs Gesundheit ist Ansprechpartner bei Fragen der Gemeindepsychiatrie, die Psychischkranken individuell abgestimmte Hilfe verschafft sowie der Gesundheitsplanung und -förderung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Gesundheitsförderung und -planung .

Kommunale Präventions- und Gesundheitskonferenz (KPGK)

Im Rahmen der KPGK arbeiten gesundheits- und präventionsrelevante Akteure zusammen, um gemeinsam die Lebensqualität aller Herner Bürgerinnen und Bürger zu verbessern. Die KPGK tagt zweimal im Jahr, eingeladen ist ein fester Personenkreis aus gewählten Vertreterinnen und Vertretern sowie Fachkräften. Zu verschiedenen Themen aus Prävention und Gesundheit werden Versorgungsdefizite benannt, Ziele formuliert und Handlungsempfehlungen vorbereitet. In der ersten Sitzung der KPGK im Juli 2017 wurde eine neue Geschäftsordnung (PDF, 233 KB) verabschiedet.

Gesunde Stadt 

Herne ist Mitglied Gesunde Städte Netzwerk der Bundesrepublik Deutschland, einem Teil der weltweiten "Gesunde Städte"-Bewegung der WHO. Wichtiges Ziel ist es, die Bedeutung der Gesundheitsförderung in der Öffentlichkeit zu stärken. Das Projekt "Gesunde Stadt Herne" setzt sich hierfür auf lokaler Ebene ein. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Gesunde Stadt Herne .

Bürger-Selbsthilfezentrum

Das Bürger-Selbsthilfezentrum, kurz BüZ, hat seinen Sitz im Wanner Rathaus. Es berät bei Fragen zu Selbsthilfegruppen und vertritt diese in der Öffentlichkeit.  Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Bürger-Selbsthilfe-Zentrum .

Herner Gesundheitswoche

Schon seit 1989 findet die Herner Gesundheitswoche statt. Jedes Jahr vor Beginn der Osterferien informiert die Veranstaltung vielseitig über die Chancen einer gesunden Lebensweise.  Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Herner Gesundheitswoche .