Nachtpflege

Nachtpflege ist ein Angebot, das an Werk-, Sonn- und Feiertagen nachts alten, kranken und pflegebedürftigen Menschen offensteht, deren Schlaf-Wach-Rhythmus so verändert ist, dass sie nachts keine Ruhe finden.
Auch die Nachtpflege kann dazu beitragen, dass ältere Menschen möglichst lange selbständig zu Hause leben können, ohne auf eine ihrem speziellen Zustand angemessene Betreuung und Pflege verzichten zu müssen. Die Inanspruchnahme der Nachtpflege durch pflegebedürftige Senioren kann – ebenso wie bei der Tagespflege - für diejenigen in Frage kommen,
  • die so lange wie möglich in der eigenen Wohnung leben möchten,
  • die sich nicht mehr alleine versorgen können oder alleine sind,
  • deren Angehörige berufstätig sind und/oder sich dem pflegebedürftigen Familienmitglied nicht mehr ausreichend widmen können,
  • bei denen Gedächtnis und Merkfähigkeit nachlassen und dies unter anderem zu Nachtaktivität führt,
  • die mit psychischen Erkrankungen oder körperlichen Behinderungen (wie bei Gehbehinderungen oder nach Schlaganfällen) leben müssen und
  • die nicht bettlägerig sind.
Durch die Nachtpflege wird den Gästen ein deutliches Plus an Lebensqualität gegeben, indem ihren nächtlichen Aktivitäts- und Bewegungsbedürfnis Rechnung getragen wird.
Durch diese Art der Pflege ist auch die Entlastung der pflegenden Angehörigen beabsichtigt.
Der Nachtgast kann am späten Nachmittag oder am Abend mit dem Fahrdienst der Einrichtung abgeholt und morgens wieder nach Hause gebracht werden.
Der einzelne Nachtgast kann dabei natürlich selbst entscheiden, zu welchen Uhrzeiten er kommen und gehen möchte.
Den Nachtgästen werden ein Abendessen und ein Frühstück angeboten.
Von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Nachtpflegeeinrichtung werden dann – neben einer individuellen Betreuung und Pflege - nachtzeitorientierte Beschäftigungsmöglichkeiten und therapeutische Übungen angeboten. Die Zeiten des Aufenthaltes können dabei auch variabel und flexibel gestaltet werden.
Zum Beispiel kann ein Nachtgast auch einmal über Tag bleiben, um das Angebot der Tagespflege des Gästehauses Sankt Elisabeth auszuprobieren.
Weiterhin wird den Pflegenden gemeinsam mit ihren hilfebedürftigen Angehörigen eine individuelle, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Schulung und Beratung von Fachkräften angeboten.
Ein Probebesuch für eine Nacht ist jederzeit möglich, um das Angebot der Nachtpflege kennenzulernen.


Gästehaus Sankt Elisabeth

Laurentiusstraße 10
44649 Herne
Link zum Geoportal
Telefon: 0 23 25 / 9 12 60
Telefax: 0 23 25 / 91 26 99