Wohnen im Alter

Unabhängig davon, ob Sie schon viele Jahre in Ihrer Wohnung leben oder gerade umgezogen sind: Ihre Wohnung sollte so ausgestattet sein, dass sie auch bei Einschränkungen, Krankheit oder Pflegebedürftigkeit möglichst lange zu Hause wohnen bleiben können. Oft führen schon kleine Veränderungen zu einer erheblichen Verbesserung der Wohnsituation. Manchmal ist eine Umbaumaßnahme sinnvoll, um die häusliche Umgebung an die Bedürfnisse ihrer Bewohner anzupassen. Bei einem Rundgang durch Ihr Wohnumfeld können Sie folgende Fragen klären:
  • Sind in der Wohnung Stolperfallen wie Verlängerungsschnüre oder lose aufliegende Teppiche?
  • Sind Dusche und WC bequem und sicher zu benutzen?
  • Sind in Bad und WC Haltegriffe vorhanden?
  • Gibt es Stufen im Zugangsbereich?
  • Ist ein Aufzug oder Treppenlift vorhanden?
  • Sind die Türen in der Wohnung breit genug, um sie auch mit einem Rollator zu durchfahren?
Die Wohnberatungsstelle des Diakonischen Werkes berät Sie bei kleineren und größeren Veränderungen in Ihrer Wohnung und begleitet Sie auf Wunsch über die gesamte Dauer der Maßnahme.icht immer kann die angestammte Wohnung optimal an die veränderten Bedürfnisse angepasst werden. Auch wenn der Umzug in eine „barrierefreie“ Wohnung als Alternative in Frage kommt, hilft die Wohnberatung gerne.

Wohnberatungsstelle des Diakonischen Werkes Herne
Altenhöfener Straße 19
44623 Herne
Telefon: 0 23 23 / 49 69 32
Telefax: 0 23 23 / 49 69 55