Zeche Von der Heydt

Zeche Von der Heydt

1857: Verleihung der Zeche Herne

1864: Abteufen des ersten Schachtes 1 (Providence)

1865: Das Steinkohlengebirge wird erreicht.

1867: Teufbeginn von Schacht 2

1868: Umbenennung der Zeche Herne in Zeche Von der Heydt

1869: Kohleförderung: 165.000 Tonnen durch 545 Beschäftigte

1890: Kohleförderung: 346.000 Tonnen durch 750 Beschäftigte

1895: Schacht 2 stößt auf Karbon; Kohleförderung: 362.000 Tonnen durch 830 Beschäftigte

1900: Höchste Kohleförderung: 472.000 Tonnen durch 1.240 Beschäftigte

1912: Erster Einsatz von Schüttelrutschen

1918: Die Kohle wird unter Tage zur Zeche Julia transportiert und dort über Tage gehoben.

1928: Komplette Übernahme der Zeche Von der Heydt durch Julia, die Schächte bleiben für Wetterführung, Seilfahrt usw. in Betrieb.