Wirtschaft, Bauen und Wohnen

Meldung vom 17. November 2017

Erneuerung einer Wasserleitung in Herne

Die Wasserversorgung Herne GmbH & Co. KG hat die GELSENWASSER AG mit der Erneuerung einer Trinkwasserleitung in Herne beauftragt. Die Arbeiten betreffen die Mörikestraße Arndtstraße bis zur Klopstockstraße. Die Maßnahme beginnt ab Montag, 20. November 2017, und dauert voraussichtlich fünf Wochen. Die Arbeiten sind im Rahmen des Erneuerungsprogramms von Trinkwasserleitungen für eine auch in Zukunft sichere Wasserversorgung notwendig. Für nicht vermeidbare Behinderungen bittet WVH um Verständnis.


Meldung vom 14. November 2017

Herne wird zum dritten Mal Fairtrade-Town

Zum dritten Mal in Folge hat die Stadt Herne den Titel Fair-Trade-Town erreicht. Der Verein TransFair zeichnet damit Städte aus, die sich besonders für Fairen Handel einsetzen. 2011 war Herne als weltweit 1000. Stadt ausgezeichnet worden und wurde nun zum zweiten Mal rezertifiziert.

mehr zur Meldung: Herne wird zum dritten Mal Fairtrade-Town


Meldung vom 14. November 2017

Aktionsbündnis unterzeichnet „Saarbrücker Resolution zur Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse“

Aus der Landeshauptstadt Saarbrücken kommt das Signal, dass das kommunale „Kaputtsparen“ bald ein Ende haben könnte. Das Aktionsbündnis „Für die Würde unserer Städte“ hat am Donnerstag, 9. November, die „Saarbrücker Resolution zur Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse“ unterzeichnet.

mehr zur Meldung: Aktionsbündnis unterzeichnet „Saarbrücker Resolution zur Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse“


Meldung vom 13. November 2017

Schlüsselübergabe: Technisches Rathaus offiziell eröffnet

Seit Montag, 13. November 2017, ist es offiziell eröffnet: Das neue Technische Rathaus an der Langekampstraße 36, in der ehemaligen Heitkamp-Zentrale. Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda bekam aus den Händen von HGW-Geschäftsführer Thomas Bruns den Schlüssel überreicht.

mehr zur Meldung: Schlüsselübergabe: Technisches Rathaus offiziell eröffnet


Meldung vom 11. Oktober 2017

Fachbereiche eingeschränkt erreichbar

Das Technische Rathaus in Wanne-Süd wird ab der kommenden Woche von den ersten städtischen Fachbereichen bezogen. Die Fachbereiche Vermessung und Kataster, Tiefbau und Verkehr, Stadtentwicklung sowie Rechnungsprüfung sind daher ab Montag, 16. Oktober, bis voraussichtlich Freitag, 27. Oktober, nur eingeschränkt erreichbar.

mehr zur Meldung: Fachbereiche eingeschränkt erreichbar


Meldung vom 05. Oktober 2017

STEAG baut eines der effizientesten Kraftwerke der Welt in Herne

Die STEAG GmbH will an ihrem Standort am Rhein-Herne-Kanal ein hocheffizientes, gasbefeuertes Kraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung errichten. Mit dem Bau der modernen Gas- und Dampfturbinenanlage, die „einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag“ kosten wird, soll 2019 begonnen werden. 2022 soll das Kraftwerk fertig gestellt werden.

mehr zur Meldung: STEAG baut eines der effizientesten Kraftwerke der Welt in Herne


Meldung vom 04. Oktober 2017

Wohnen am Schloss-Campus Herne – Stadt verkauft Grundstück –

Die Stadt Herne beabsichtigt eine brach liegende Fläche im Stadtteil Baukau einer neuen Nutzung zuzuführen. Durch den Ausbau dieser Potenzialfläche soll durch städtebauliche und architektonische Maßnahmen die Hebung der Attraktivität des Stadtteils Baukau erfolgen.

mehr zur Meldung: Wohnen am Schloss-Campus Herne – Stadt verkauft Grundstück –


Meldung vom 02. Oktober 2017

Bieterverfahren für zweiten Bauabschnitt "Wohnen am Schloss-Campus"

Die Stadt Herne bietet ab dem 2. Oktober 2017 die zweite Teilfläche zur Wohnbauprojektentwicklung aus dem Entwicklungsareal "Dienstleistungspark Schloss Strünkede" an der Straße Lackmanns Hof zum Verkauf an. Weiterführende Informationen finden Sie unter den Grundstücksangeboten .


Meldung vom 28. September 2017

Deutsch-türkisches Wirtschaftsforum: Verschiebung des Termins

Die Stadt Herne und die IHK Mittleres Ruhrgebiet haben sich entschieden, das für Dezember 2017 in Herne geplante deutsch-türkische Wirtschaftsforum zu verschieben. „Wir wollen – nach Möglichkeit im Frühjahr – einen neuen Anlauf nehmen“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda.

mehr zur Meldung: Deutsch-türkisches Wirtschaftsforum: Verschiebung des Termins