Teilfläche 2 aus dem Vorhaben "Dienstleistungspark Schloss Strünkede"
Bauabschnitt 2 – Wohnen am Schloss-Campus Herne

Die Stadt Herne beabsichtigt eine brach liegende Fläche im Stadtteil Baukau einer neuen Nutzung zuzuführen. Durch den Ausbau dieser Potenzialfläche soll durch städtebauliche und architektonische Maßnahmen die Hebung der Attraktivität des Stadtteils Baukau erfolgen. Für das gesamte Areal besteht die Möglichkeit, einen Campus mit medizinisch-technischem Schwerpunkt zu entwickeln. Das Aufstellungsverfahren für einen Bebauungsplan ist eingeleitet.

Auf insgesamt circa 6,8 Hektar entsteht ein vielseitiger Standort zum Leben und Arbeiten. Der geplante "Dienstleistungspark Schloss Strünkede" sieht zudem Flächen für Wohnen, Gewerbe, Dienstleistungen und Einzelhandel vor. Die Stadt Herne bietet nach dem Verkauf der ersten Teilfläche des gesamten Entwicklungsareals nun im Rahmen dieses Verkaufsexposés die zweite Teilfläche an.

Entsprechend der angestrebten Flächennutzung ist für diese Fläche ein „Allgemeines Wohngebiet“ gemäß Bebauungsplan (derzeit im Aufstellungsverfahren) festgesetzt. Es sind maximal 5 Vollgeschosse bei einer Grundflächenzahl (GRZ) von 0,4 und einer Geschossflächenzahl (GFZ) von 1,6 zulässig.

Interessenten haben die Möglichkeit sich für den Erwerb des Kaufgrundstückes zu bewerben. Bietergemeinschaften werden zugelassen.

Detaillierte Projektinformationen zu dem Verkaufsgrundstück, den Vorgaben zur Bebauung und Nutzung sowie zum Auswahlverfahren und den von den Bietern einzureichenden Unterlagen sind dem Exposé sowie den beigefügten Anlagen zu entnehmen.

Diese stehen unter folgendem Link nach Anmeldung zum Download bereit:

https://herne.sharefile.eu/d-s5e59d06099045d18

Die Angebotsunterlagen sind bis spätestens 26. November 2017 in deutscher Sprache im verschlossenen Umschlag mit dem Zusatz "Angebot Bieterverfahren Teilfläche 2 Dienstleistungspark Schloss Strünkede" zu richten an:

Stadt Herne
Fachbereich Stadtentwicklung
Team Liegenschaften
Postfach 101820
44621 Herne
E-Mail: liegenschaften@herne.de

Es wird darauf hingewiesen, dass die Stadt Herne nicht verpflichtet ist, an einen bestimmten Bieter zu verkaufen. Die Entscheidung wird auch unter Berücksichtigung der Nutzungsabsichten und / oder städtebaulicher Belange getroffen. Es handelt sich um eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Angeboten, die nicht den Bestimmungen der Vergabeverordnung (VgV) unterliegt.

Für allgemeine Rückfragen - auch bei technischen Problemen - steht Ihnen im Fachbereich Liegenschaften gerne Nanette Andrée (Telefon 0 23 23 / 16 - 24 82) zur Verfügung. Weitere Ansprechpersonen entnehmen Sie bitte dem Exposé.