Wichtige Hinweise .
Seitenübergreifende Links .
Suchfunktion .
Rechte Spalte / Module .

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 . 28 . 29 . 30 . 1 . 2 . 3 .
4 . 5 . 6 . 7 . 8 . 9 . 10 .
11 . 12 . 13 . 14 . 15 . 16 . 17 .
18 . 19 . 20 . 21 . 22 . 23 . 24 .
25 . 26 . 27 . 28 . 29 . 30 . 31 .
Event Suchfunktion .
Dokumenteninhalt .
Dienstgebäude an der Hauptstraße 241

Wohngeld

Wohngeld wird auf Antrag gewährt und zwar vom Ersten des Monats an, in dem der Antrag gestellt wird. Die Höhe des Wohngeldes hängt ab vom Familieneinkommen, von der Zahl der zum Haushalt rechnenden Familienmitglieder und von der monatlichen Miete unter Berücksichtigung von Baujahr und Ausstattung des Hauses. Das Wohngeldgesetz sieht für schwerbehinderte Menschen mit einem GdB von 100 oder für häuslich pflegebedürftige schwerbehinderte Menschen im Sinne des § 14 SGBB XI mit einem GdB von mindestens 80 einen Freibetrag von 1.500 Euro im Jahr vor. Häuslich pflegebedürftige schwerbehinderte Menschen im Sinne des § 14 SGB XI mit einem GdB von unter 80 können einen Freibetrag von 1.200 Euro im Jahr in Anspruch nehmen. Bei Eigentumswohnungen und Eigenheimen tritt die monatliche Belastung an Stelle der Miete.

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der
Stadt Herne - Fachbereich Soziales
Abteilung Wohngeld
Hauptstraße 241
44649 Herne
Telefon: 0 23 23 / 16 16 50

Fußzeile .
TagCloud .