Wichtige Hinweise .
Seitenübergreifende Links .
Suchfunktion .
Rechte Spalte / Module .

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 . 28 . 29 . 30 . 31 . 1 . 2 .
3 . 4 . 5 . 6 . 7 . 8 . 9 .
10 . 11 . 12 . 13 . 14 . 15 . 16 .
17 . 18 . 19 . 20 . 21 . 22 . 23 .
24 . 25 . 26 . 27 . 28 . 29 . 30 .
Event Suchfunktion .
Dokumenteninhalt .

Förderprogramme

Die gestiegenen Kosten für Energie führen bei vielen Bürgern zur Überlegung, wie man Energie sparen und damit Kosten senken kann. Bei vielen besteht auch Interesse, sich aktiv an Umweltschutzmaßnahmen zu beteiligen, zum Beispiel ein Erdgasauto zu erwerben oder regenerative Energien zu verwenden. Der Staat fördert solche Investitionen durch vielfältige Förderprogramme.

Vor einer Investition zur Energieeinsparung ist es sinvoll, sich über Förderprogramme seitens des Bundes, der Länder oder anderer Institutionen zu informieren. Derzeit existiert eine Vielzahl von Förderprogrammen, die sich jeweils aber auf unterschiedliche Fördermaßnahmen (Wärmedämmung, Photovoltaik, Geothermie, et cetera), Adressatenkreise (privat, gewerblich, öffentlich) und Förderarten (Darlehen, Zuschuss, Vergütung) beziehen.

Um Ihnen zu helfen, sich in in diesem "Förder-Dschungel" zurechtzufinden, haben wir an den Beginn unserer Auflistung die Links zu zwei Förderdatenbanken gestellt:

Die Datenbank www.foerderdatenbank.de des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gibt einen umfassenden Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union. Als Ergänzung empfehlen wir Ihnen die Datenbank des BINE-Informationsdienstes unter www.energiefoerderung.info, die zu einzelnen Progammen auch ergänzende Informationen (wie Einspeisungsvergütungen et cetera) bereit hält.

In folgenden finden Sie weitere Links zu Internetseiten mit speziellen Förderungs- und Informationsangeboten:

Förderung
Auf der Webseite der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft CO2online erhalten Sie Informationen über den Klimaschutz durch Energieeinsparung. Wichtigstes Projekt ist die Kampagne "Klimaschutz in privaten Haushalten und beim Kleinverbrauch", die vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert wird. Im Online-Dialog lassen sich schnell die für Sie in Frage kommenden Förderprogramme ausfiltern.
CO2online

Die Energieagentur NRW gibt auf ihrer Webseite umfassende Informationen zu Förderprogrammen zur Energieeinsparung und zur Anwendung erneuerbarer Energien.
Energieagentur NRW

Energiesparberatung - "Vor-Ort-Beratung": Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bezuschusst die Beratung von Haus- und Wohnungseigentümern durch Ingenieure durch einen nichtrückzahlbaren Zuschuss zu den Beratungskosten.
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle - Erneuerbare Energien

Auf den Seiten der Deutsche Energie-Agentur GmbH finden Sie Informationen über Projekte und Fördermaßnahmen bezüglich der Energieeffizienz von Gebäuden.
Deutsche Energie-Agentur GmbH - bundesweites Kompetenzzentrum für Energieeffizienz

Ein weiteres Angebot der Deutschen Energie-Agentur GmbH ist die neue Seite www.thema-energie.de mit vielfältigen Informationsangeboten, unter anderem einer Suchfunktion für Energieberater und Fördermöglichkeiten sowie einer kostenlosen Energie-Hotline.

Das Förderprogramm "Vor-Ort-Beratung" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit ist eine wichtige Hilfe für alle Haus- und Wohnungseigentümer. Bezuschusst wird eine Beratung vor Ort durch anerkannte Energieberater.
Energiesparberatung vor Ort - Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit

Förderprogramme der Stadtwerke Herne unter anderem in den Bereichen Erdgasautos, Solaranlagen und Heizungsumbau.
Stadtwerke Herne AG - Förderprogramme

Wer wird gefördert? Wie wird gefördert? Welche Maßnahmen werden gefördert? Informationen der KfW-Förderbank.
Bauen, Wohnen, Energie sparen - Förderbedingungen der KfW Förderbank

Eine weitere Übersicht über Förderprogrammeder Deutschen Energieagentur in Zusammenarbeit mit dem BINE Informationsdienst.
www.energiefoerderung.info

Energie einsparen
Das Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes NRW bietet einen subventionierten Gebäude-Check Energie an: Ein eigens dafür qualifizierter Handwerker erstellt eine Energiediagnose für ein Gebäude und unterbreitet danach technische Vorschläge für sinnvolle Energiesparmaßnahmen. Voraussetzung zur Inanspruchnahme des Gebäude-Checks Energie ist, dass es sich um ein Wohngebäude handelt, das vor 1980 gebaut wurde und nicht über mehr als 6 Wohneinheiten verfügt.
Gebäude-Check Energie

Schon mit wenig Aufwand und kleinen Anschaffungen lässt sich viel Heizgeld sparen. Die Haushaltskasse wird es freuen: Ein durchschnittlicher Haushalt, der in einem Altbau lebt, kann durch Heizen mit Köpfchen und ohne Komfortverzicht bis zu 300 Euro pro Jahr sparen. Ganz nebenbei ist es auch gut für die Umwelt. Weniger Energieverbrauch ist zugleich ein Beitrag zum Klimaschutz.
Das Energie-Sparschwein (Broschüre im pdf-Format)

Viele Elektrogeräte verbrauchen auch dann Energie, wenn sie nichts tun oder nicht gebraucht werden im Leerlauf. Über 3,5 Milliarden Euro werden so nutzlos Jahr für Jahr verschwendet. Das betrifft nicht nur Geräte in Bereitschaft (Stand-by meist erkennbar am roten Lämpchen), sondern auch Geräte, die ausgeschaltet sind und trotzdem Strom verbrauchen.
No-Energy vergibt Stromsparer-Plakette

Erdgasfahrzeuge
Das Bundesumweltministerium informiert auf seinen Webseiten über die Vorteile von Erdgasfahrzeugen.
Informationen des BMU zu Erdgasfahrzeugen

Solarenergie/ Erneuerbare Energien
Die Internetseite des Bundesumweltministeriums zu erneuerbaren Energien.
www.erneuerbare-energien.de.

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz regelt die Abnahme und die Vergütung von ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen gewonnenen Strom durch Versorgungsunternehmen, die Netze für die allgemeine Stromversorgung betreiben. Hier finden Sie die Vergütungssätze im Überblick.
www.solarserver.de - Vergütungssätze im Überblick

Der Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. versteht sich als Interessenvertretung der privaten Solarstromerzeuger.
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.

Umfassende Informationen zum Themengebiet "Solarenergie" stellt das gemeinnützige Solarenergie Informations- und Demonstrationszentrum zur Verfügung.
solid - gemeinnütziges Solarenergie Informations- und Demonstrationszentrum

Das www.solaranlagen-portal.de bietet neben anderen Informationen zum Thema auch kurze animierte Erkärvideos.

Wirtschaftlichkeit
Die Frage nach der Rentabilität zum Beispiel einer Solaranlage ist für den privaten Investor selbstverständlich wichtig. Neben allen Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen ist die Entscheidung für den Einsatz von erneuerbaren Energien auch immer eine Entscheidung für den Umweltschutz.

Das Umweltinstitut München e.V. informiert:
Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik-Anlagen

Sind Solaranlagen wirtschaftlich? Fragen und Antworten von solarprofit.net.
www.solarprofit.net

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Solaranlagen.
www.lamprecht-haustechnik.de

Informationen zu Photovoltaik- und Solarthermieanlagen.
www.solaranlage.eu

Solaranlagenportal mit Informationen rund um Solaranlagen.
www.solaranlagen-portal.com

Solarenergie Branchenportal - Handwerker in der Nähe finden
www.solarbranche.de


Wenn Sie prüfen möchten, ob Ihr Dach für eine Solaranlage geeignet ist und ob sich der Einbau für Sie rentiert, können Sie den Solardach-Check von CO2-online nutzen. Er ermöglicht Ihnen eine schnelle Auswertung anhand einiger, leicht einzugebender Basisdaten.  

Fußzeile .
TagCloud .