Wichtige Hinweise .
Seitenübergreifende Links .
Suchfunktion .
Rechte Spalte / Module .

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 . 28 . 29 . 30 . 1 . 2 . 3 .
4 . 5 . 6 . 7 . 8 . 9 . 10 .
11 . 12 . 13 . 14 . 15 . 16 . 17 .
18 . 19 . 20 . 21 . 22 . 23 . 24 .
25 . 26 . 27 . 28 . 29 . 30 . 31 .
Event Suchfunktion .
Dokumenteninhalt .

Inklusionsplan Herne

Logo mit der Aufschrift Herne inklusiv


Sieben Teilprojektgruppen entwickeln Ideen und Wünsche

Mit der Auftaktveranstaltung am Freitag, 18. September 2015, fiel der erfolgreiche Startschuss für den Inklusionsplan Herne: Das gleichberechtigte Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung zu ermöglichen, ist eine Aufgabe, die die ganze Stadtgesellschaft betrifft. Die Verwaltung setzt damit einen entsprechenden Auftrag des Rates der Stadt um. Ein Bericht von der Auftaktveranstaltung ist verfügbar.

Die Herner Stadtverwaltung wollte von Beginn an die Menschen mit und ohne Behinderung, die Akteure der Behindertenhilfe, die Selbsthilfeverbände, die Wohnungsunternehmen, die Verkehrsbetriebe, die Politik und zahlreiche weitere Akteure sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger in diesen Prozess einbinden. Sie alle haben ihn mitgestalten und -entwickeln. In sieben themenbezogenen Teilprojektgruppen wurden von Oktober 2015 bis März 2016 die Ergebnisse der Auftaktveranstaltung aufgenommen und mit allen Teilnehmenden weitere Wünsche, Ideen und Visionen für eine inklusive Stadt Herne erarbeitet. Die Beiträge in den Teilprojektgruppen bilden den Ausgangspunkt für die weitere Planung. Am Freitag, 15. April, findet im Stadtteilzentrum Pluto die Abschlussveranstaltung statt, bei der alle Gruppen ihre Ergebnisse präsentieren. Eine Kurzbeschreibung der Teilprojektgruppen können Sie herunterladen. Eine Übersicht über die Struktur und den Ablauf des Prozesses können Sie ebenfalls abrufen. 

Fußzeile .
TagCloud .