Wichtige Hinweise .
Seitenübergreifende Links .
Suchfunktion .
Rechte Spalte / Module .

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 . 26 . 27 . 28 . 29 . 30 . 1 .
2 . 3 . 4 . 5 . 6 . 7 . 8 .
9 . 10 . 11 . 12 . 13 . 14 . 15 .
16 . 17 . 18 . 19 . 20 . 21 . 22 .
23 . 24 . 25 . 26 . 27 . 28 . 29 .
30 . 31 . 1 . 2 . 3 . 4 . 5 .
Event Suchfunktion .
Dokumenteninhalt .
Beschilderung zum Radverkehrsnetz NRW

Masterplan klimafreundliche Mobilität


Die Stadt Herne stellt aktuell einen „Masterplan klimafreundliche Mobilität“ auf. Der Masterplan soll als Leitfaden für die Umsetzung von Maßnahmen im Verkehrsbereich in der Stadt Herne für die nächsten 15 bis 20 Jahre dienen.

Der erste Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Herne stammt aus den 1990er Jahren und ist als Planungsinstrument aufgrund der veralteten Datengrundlage und seither veränderter Rahmenbedingungen nicht mehr verwendbar.

Bei der Neuaufstellung des „Masterplans klimafreundliche Mobilität“ sollen schwerpunktmäßig Maßnahmen zur Förderung der Nahmobilität und der „umweltverträglichen“ Verkehrsträger, das heißt Fußgänger, Radverkehr und öffentliche Verkehrsmittel, entwickelt werden. Die Ergebnisse des Masterplans fließen außerdem in die Lärmkartierung und Lärmaktionsplanung ein, die zeitgleich aufgestellt werden. Bei der Aufstellung des Masterplans wird die Stadt Herne durch das Ingenieurbüro Brilon Bondzio Weiser aus Bochum unterstützt, das über langjährige Erfahrungen unter anderem auf dem Gebiet der Verkehrsplanung verfügt.

In der ersten Phase der Aufstellung des Masterplans wurden umfangreiche Untersuchungen des Verkehrsnetzes durchgeführt, zum Beispiel Verkehrszählungen, eine Haushaltsbefragung, Ortsbesichtigungen sowie Testfahrten mit dem Fahrrad und mit dem Auto. So wurde eine aktuelle Datengrundlage geschaffen, um die Stärken und Schwächen des Verkehrssystems herauszufinden.

Auf Grundlage der Ergebnisse der Bestandsaufnahme werden aktuell Szenarien und Maßnahmen entwickelt, um verschiedene Möglichkeiten aufzuzeigen, wie die verkehrsbedingten Emissionen in Herne reduziert werden können.

Mitwirkungsmöglichkeiten
Ende Mai beziehungsweise Anfang Juni 2016 findet die zweite Runde der Bürgerworkshops in den vier Stadtbezirken statt, bei denen die Planer erste Maßnahmenvorschläge präsentieren und mit interessierten Bürgerinnen und Bürger diskutieren wollen.

Die Termine im Überblick:
Eickel: Dienstag, 31. Mai 2016 im Bürgersaal im Sud- und Treberhaus, Eickeler Markt 1

Sodingen: Donnerstag, 2. Juni 2016, im Bürgersaal in der Akademie Mont-Cenis, Mont-Cenis-Platz 1

Herne-Mitte: Dienstag, 7. Juni 2016, im Gemeindezentrum Kath. Kirchengemeinde Herz Jesu, Düngelstraße 34

Wanne: Donnerstag, 9. Juni 2016, in der Gesamtschule Wanne-Eickel, Stöckstraße 41

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 18:30 Uhr.

Der „Masterplan klimafreundliche Mobilität“ ist in diesem Jahr auch mit einem Infostand auf dem 31. Herner Umwelttag vertreten, der am 29. Mai 2016 im Gysenbergpark stattfindet.

Außerdem startet nach den Osterferien ein Schülerwettbewerb an den weiterführenden Schulen. Unter dem Motto „Klimafreundlich von A nach B - Was muss sich dazu ändern?“ sind Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10 herzlich eingeladen Ideen zu entwickeln, wie man den Verkehr in Herne klimafreundlicher gestalten kann. Die drei besten Ideen werden neben einer Urkunde mit Geldpreisen ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum Schülerwettbewerb und den bislang durchgeführten Veranstaltungen finden Sie unter http://mkm-herne.bbwgmbh.de/

Sie haben noch Fragen oder wünschen weitere Informationen zum „Masterplan klimafreundliche Mobilität“? Dann rufen Sie uns doch einfach an oder schicken uns eine E-Mail!

Kontakt:
Dana Jakert
Fachbereich Tiefbau und Verkehr
Telefon: 0 23 23 / 16 21 83
E-Mail: dana.jakert@herne.de




Gefördert durch:
Logo des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Logo der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages


Einzelheiten zum Fördervorhaben:
  • Titel: „Masterplan klimafreundliche Mobilität der Stadt Herne“
  • Förderkennzeichen: FKZ 03K00739
  • Laufzeit: bis 30. September 2016
  • beteiligter Partner: Brilon Bondzio Weiser Ingenieurgesellschaft für Verkehrswesen mbH
  • zuständiger Projektträger: Projektträger Jülich
Fußzeile .
TagCloud .