Wichtige Hinweise .
Seitenübergreifende Links .
Suchfunktion .
Dokumenteninhalt .
Die Finalisten des Tegtmeier-Wettbewerbs 2015

Tegtmeiers Erben - Bundesweiter Wettbewerb für Bühnenoriginale 2015


Alle zwei Jahre treffen sich in Herne Kabarettisten und Comedians und wettstreiten um die Nachfolge Jürgen von Mangers.
In diesem Jahr findet das Finale am 21. November im Herner Kulturzentrum statt.

Die Finalisten
Auch für die kommende Ausgabe ist es dem Auswahlgremium wieder gelungen, aus einer Vorschlagsliste von etwa 30 Kandidatinnen und Kandidaten ein spannendes und äußerst humorvolles sechsköpfiges Teilnehmerfeld zusammenzustellen. Diese Künstler/innen haben den Sprung ins Finale geschafft (in alphabetischer Reihenfolge):
Özcan Cosar | Katie Freudenschuss | Martin Fromme | Jan Philipp Zimny | Friedemann Weise | Martin Zingsheim

Kurzinfos zu den sechs Künstlerinnen und Künstlern sowie eine Fotocollage sind im Anhang beigefügt.


Die Ehrenpreisträger

Olli Dittrich


Den „Tegtmeier-Ehrenpreis“ erhält 2015 Olli Dittrich.

 Jürgen von der Lippe


Mit dem „Jürgen von Manger-Preis für ein Lebenswerk“’ wird in diesem Jahr Jürgen von der Lippe ausgezeichnet.

Zwei Ausnahmekünstler, die Alltagskleidung zu ihrem Markenzeichen als auch bühnen- beziehungsweise fernsehtauglich machten: den Bademantel und das Hawaii-Hemd!
Beide Preisträger haben zugesagt, das Preissymbol, die 7,5 Kilogramm schwere Tegtmeier-Bronzekappe, am Finalabend, Samstag, 21. November 2015, im Herner Kulturzentrum persönlich in Empfang zu nehmen.







Seit 1997 begibt sich die Stadt Herne, vertreten durch die Flottmann-Hallen, gemeinsam mit der Kulturinitiative Herne und den Stadtwerken Herne, auf die Suche nach würdigen Nachfolgern der 1994 verstorbenen Legende. Der Charakterdarsteller und Volksschauspieler, der mit seiner Figur Adolf Tegtmeier eine sympathische und ruhrgebietstypische Kultfigur schuf, verbrachte 30 Jahre seines Lebens gemeinsam mit Ehefrau Ruth in Herne. Sie hat die dauerhafte Patenschaft für "Tegtmeiers Erben" übernommen.

Karriere-Sprungbrett für Künstler

Kopie der berühmten Tegtmeier-Kappe
Viele Nachwuchs-Kabarettisten nutzten den Wettstreit für Bühnenoriginale als Karrieresprungbrett: Hagen Rether, Cordula Stratmann, Hennes Bender... Sie alle arbeiteten "in Wirklichkeit für Mützen", wie Jochen Malsheimer 2003 bekannte, denn der Preisträger des Wettbewerbs erhält eine Kopie der berühmten Tegtmeier-Kappe. Allerdings erst, nachdem er sich auf einer Comedy-Tour durch das Ruhrgebiet und im großen Finale in den Flottmann-Hallen durchsetzen konnte.


Neben dem Jury-Preis wird ein Publikumspreis vergeben, der absolut gleichwertig und genauso hoch dotiert ist.

Im Zuge der Erweiterung auf Teilnehmer aus ganz Deutschland wurde der Auswahlmodus geändert, seit dem ist ein Gremium für die Auswahl der Künstler zuständig.

Fußzeile .
TagCloud .