Wichtige Hinweise .
Seitenübergreifende Links .
Suchfunktion .
Dokumenteninhalt .

Tegtmeiers Erben - Bundesweiter Wettbewerb für Bühnenoriginale 2017

Finalisten stehen fest

Die Finalisten für Tegtmeiers Erben 2017 stehen fest: Auch für die 11. Ausgabe des Wettbewerbs für Bühnenoriginale ist es dem Auswahlgremium der Flottmann-Hallen wieder gelungen, aus einer Vorschlagsliste von etwa 40 Kandidatinnen und Kandidaten ein spannendes und äußerst humorvolles sechsköpfiges Teilnehmerfeld für das Finale am 25. November 2017 im Herner Kulturzentrum zusammenzustellen.

Diese sechs Künstler/innen haben den Sprung ins Finale geschafft (in alphabetischer Reihenfolge):
Tilman Birr, Sarah Bosetti, C. Heiland, Marcel Mann, Rosemie und René Sydow.

Der biennale Wettbewerb für Bühnenoriginale ‚Tegtmeiers Erben‘ feiert im kommenden Jahr zu seiner 11. Ausgabe im Herbst 2017 sein 20-jähriges Jubiläum.
Auf Anhieb hat sich dieser Kleinkunstpreis seinerzeit unter den bereits damals unzähligen Auszeichnungen im deutschsprachigen Raum als einer der führenden Wettbewerbe für Comedians, Kabarettisten, Satiriker, Komiker und Humoristen etabliert. Nicht zuletzt deshalb, weil 1997 zum ersten Male Künstler in Deutschland in diesem Genre mit einer Trophäe bedacht wurden, die einer Person und zugleich Kunstfigur gewidmet war, die vielen Künstlern als Vorbild für ihre eigene Karriere galt: dem unvergesslichen Schauspieler und Komödianten Jürgen von Manger und seinem Alter Ego Adolf Tegtmeier.
Kurzinfos zu den sechs Künstlerinnen und Künstlern sowie eine Fotocollage sind im Anhang beigefügt.

Beim Finale am 25. November 2017 im Kulturzentrum Herne wettstreiten die Finalisten nicht nur um die begehrte Tegtmeier-Kappe aus Stoff, sondern zusätzlich um einen mit jeweils 5.000,- € dotierten Publikums- und Jurypreis.
Die Moderation des Finales übernimmt erneut der Entertainer und ‚Master of Ceremony’ Helmut Sanftenschneider.
Veredelt wird der Wettbewerb standesgemäß durch die zusätzliche Verleihung der Ehrenpreise an prominente, überregional bekannte Künstler.
Wer die Träger der Ehrenpreise 2017 sein werden und somit die Nachfolge prominenter Künstler wie Olli Dittrich, Jürgen von der Lippe, Dieter Hallervorden, Wilfried Schmickler, Jochen Busse, Urban Priol, Gerhard Polt, Hape Kerkeling, Doktor Stratmann, Horst Schroth, Georg Schramm, Hanns Dieter Hüsch, den Missfits, Helge Schneider und Tana Schanzara antreten, wird zu einem späteren Zeitpunkt, voraussichtlich Ende März 2017, bekannt gegeben.
Erst mit der Veröffentlichung der Ehrenpreisträger startet auch der Vorverkauf für das Finale.

Weitere Infos:
Christian Strüder und Joel Haßenpflug
Projektleitung Tegtmeiers Erben
Flottmann-Hallen / FB Kultur – Stadt Herne
Tel.: 02323 -162952 oder -162855
Mail: flottmann-hallen@herne.de




Kopie der berühmten Tegtmeier-Kappe
Seit 1997 begibt sich die Stadt Herne, vertreten durch die Flottmann-Hallen, gemeinsam mit der Kulturinitiative Herne und den Stadtwerken Herne, auf die Suche nach würdigen Nachfolgern der 1994 verstorbenen Legende. Der Charakterdarsteller und Volksschauspieler, der mit seiner Figur Adolf Tegtmeier eine sympathische und ruhrgebietstypische Kultfigur schuf, verbrachte 30 Jahre seines Lebens gemeinsam mit Ehefrau Ruth in Herne. Sie hat die dauerhafte Patenschaft für "Tegtmeiers Erben" übernommen.

Fußzeile .
TagCloud .