Ausstellungen

Andrea Küster – Seismograph des Augenblicks

Andrea Küster

Zeichnungen und Papierarbeiten 1996-2018

Die Ausstellung zeigt eine beispielhafte Auswahl der circa zweitausend zwischen 1992 und 2019 entstandenen Arbeiten auf Papier zeigen.

Das Arbeiten auf Papier begleitet nicht nur die Malerei von Andrea Küster, steht vorbereitend am Beginn eines malerischen Entwurfs, sondern ist eigenständige künstlerische Ausdrucksform.

Gezeigt werden Zeichnungen in strengem Schwarz - Weiß: Bleistift-, Graphit- und Kohlezeichnungen, sowie farbige Arbeiten in Pastell, Tempera oder Scherenschnitte.

Die Formate reichen vom kleinen, postkartengroßen Blatt bis zu 200 x 150 cm großen Zeichnungen, Scherenschnitten oder Pastellen.

Ebenso umfasst die Präsentation der in fast drei Jahrzehnten entstanden Arbeiten unterschiedlichste Motive: Nicht - gegenständliche, frühe Arbeiten sowie Reiseskizzen, Landschaften, Stilleben oder Darstellung des Pflanzlichen.

Ausstellungesdauer: 12. April bis 26. Mai 2019
Ausstellungseröffnung:Freitag, 12. April, 19 Uhr
Künstlergespräch & Führung: Sonntag, 12. Mai, 15 Uhr
Emschertal-Museum
Städtische Galerie im Schlosspark Strünkede
Karl-Brandt-Weg 2
44629 Herne
Einladung zur Ausstellungseröffnung (PDF, 2.174 KB)