Meldung vom 31. Juli 2019

Wilde Müllkippen bleiben ein Ärgernis

Wilde Müllkippen sind ein Ärgernis und müssen wirklich nicht sein. Einige Zeitgenossen scheinen mit ihrer Nacht- und Nebelaktion fast schon provozieren zu wollen. So wie jetzt an der Gneisenaustraße.

Ausgerechnet unter dem Hinweisschild „Abladen von Abfällen und Schutt verboten“ wurde der Müll zurückgelassen. Thilo Sengupta war sprachlos als er die Hinterlassenschaften sah: „Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Man fragt sich, was in diesen Menschen vorgeht“, so der stellvertretende Leiter des Fachbereichs Stadtgrün, der natürlich sofort die Reinigung der Grünfläche auf den Weg brachte. Und das nicht zum ersten Mal. Im vergangenen Jahr wurden in Herne insgesamt 738 Wilde Müllkippen gemeldet. Möglich ist dies übrigens über die App der Entsorgung Herne oder dem Fachbereich Umwelt und Stadtplanung unter der Telefonnummer: 0 23 23 / 16 - 23 72 oder per Mail unter fb-umweltundstadtplanung@herne.de . Außerdem steht auf der Homepage der Stadt Herne ein Online-Formular zur Verfügung. Dort kann auch ein Foto hochgeladen werden. Wichtig bei jeder Meldung: Den Ort möglichst genau angeben.