Meldung vom 20. September 2019

Europäische Mobilitätswoche: Herner Grundschulen sind dabei

An der Europäischen Mobilitätswoche vom Montag, 16., bis Sonntag, 22. September 2019, bei der auch die Stadt Herne mitmacht, beteiligen sich alle Herner Grundschulen mit verschiedenen Aktionen. In fast allen Grundschulklassen in Herne machen sich die Kinder mit ihren Lehrern auf den Weg und erkunden ihre Schulwege, untersuchen den Straßenverkehr im Stadtteil oder üben auf dem Schulhof, in der Turnhalle und auf der Straße mit Fahrrad und Roller, um sicher unterwegs zu sein.

Ein besonderer Schwerpunkt in der Woche liegt auf dem Appell, zu Fuß zur Schule zu kommen. „Kinder haben oft zu wenig Bewegung. Der zu Fuß zurückgelegte Schulweg am Morgen macht die Kinder fit für das Lernen“, sagt Philipp Spitta, der als Mobilitätsbeauftragter der Herner Schulen die Aktionen koordiniert. Besonders Elterntaxis machen vielen Schulen Sorge. „Dieser Autoverkehr ist nicht nur unter Umwelt- und Klimaaspekten problematisch“, so Spitta, „sondern führt auch täglich zu sehr gefährlichen Situationen vor den Schultoren“. Ziel vieler Aktionen ist es, die Kinder durch Bewegungsspiele und Übungen auf eine sichere Verkehrsteilnahme vorzubereiten.

Viele Kinder sind motiviert, ihren Schulweg zu Fuß zurück zu legen. Unterstützt vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) sammeln über 30 Klassen in der europaweit durchgeführten Mobilitätswoche sogenannte Kindermeilen. Für jeden umweltfreundlich zurück gelegten Schulweg kleben sie einen kleinen Sticker in ein Sammelalbum. Am Ende der Woche werden die gesammelten Kindermeilen zusammengezählt und von allen beteiligten Schulen an die europaweite Klimakampagne weitergeleitet. Alle so in Europa gesammelten Kinderwege werden dann symbolisch im November auf der nächsten Klimakonferenz in Chile an die Politiker übergeben. In manchen Klassen in Herne hängt am Anfang der Woche ein Plakat mit einem kahlen Baum. Für jeden Weg, den die Kinder zu Fuß gekommen sind, können sie ein Blatt an den Baum malen oder kleben. Am Ende der Woche hoffen die beteiligten Schulen auf viele grüne Bäume.

Am Freitag endet die Mobilitätswoche in den Herner Grundschulen mit einer Sperrung der Straße vor der Südschule. Dort werden Bewegungsspiele und ein Fahrradparcours aufgebaut. Kinder und Eltern erleben so, wie sie Wege sicher und klimafreundlich zurücklegen können.