Meldung vom 06. November 2019

Beratungshaus Inklusion in Bochum hat im Oktober seine Arbeit aufgenommen

Im Oktober 2019 ist in den Räumlichkeiten der LWL-Schulverwaltung an der Hauptstraße 163, 44892 Bochum ein „Beratungshaus Inklusion“ entstanden.

Nach Gelsenkirchen ist dieses die zweite Anlaufstelle für Eltern, Erziehende oder Lehrkräfte bei Fragen rund um sonderpädagogische Förderung und Inklusion im westfälischen Ruhrgebiet. Insgesamt gibt es bereits fünf „Beratungshäuser Inklusion“ dieser Art.

Das Beratungshaus ist ein Gemeinschaftsprojekt der Bezirksregierung Arnsberg, des Förderschulträgers Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) der Stadt Bochum.

Ratsuchende sollen hier vor allem Informationen über adäquate regionale Bildungsmöglichkeiten und –wege erhalten. Das können zum Beispiel Fördermöglichkeiten, aber auch praktische Hilfsmittel wie etwa PC-Bildschirme für seheingeschränkte Schülerinnen und Schüler sowie die Schaffung von barrierefreien Zugängen für den Schul- und Lernalltag sein.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.lwl.org .