Meldung vom 07. November 2019

Herner Bildungs- und Integrationskonferenz

Am Mittwoch, 6. November 2019, haben sich Fachleute aus Verwaltung, Politik und Institutionen zur Herner Bildungs- und Integrationskonferenz im Bürgersaal der Akademie Mont-Cenis getroffen. Das Format ist in dieser Form neu.

Bislang fand je eine Konferenz zum Thema Integration und eine zur Bildung statt. Da beide Aspekte in Herne jedoch seit Jahren zusammen gedacht und gelebt werden, fand nun die Zusammenführung beider Veranstaltungen unter Federführung von städtischem Bildungsbüro und Kommunalem Integrationszentrum statt. „Integration und Bildung sind als Themen immer aktuell“, sagte Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda in seiner Begrüßung. Nach einleitenden Worten von Schulamtsdirektorin Andrea Christoph-Martini referierte der Sozialwissenschaftler Prof. Dr. Karim Fereidooni von der Ruhr-Universität Bochum zum Thema „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist (bildungs-)integriert in diesem Land?“. Er stellte dabei den Umgang mit Differenz und Diskriminierung in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. Im Anschluss diskutierte, der Wissenschaftler mit Susanne Blasberg-Bense aus dem NRW-Schulministerium dem Oberbürgermeister sowie Bildungsdezernentin Gudrun Thierhoff und dem Vorsitzenden des Integrationsrats, Muzaffer Oruc.