Meldung vom 08. November 2019

Fünf Theaterstücke beim Spielartenfestival

In insgesamt zehn Städten gibt es das Kinder- und Jugendtheaterfestival „Spielarten 2019“ vom 18. November bis zum 2. Dezember. Auch Herne ist zum siebten Mal dabei. Insgesamt werden fünf Stücke in den Flottmann-Hallen gezeigt.

Die Angebote richten sich vor allem an Vorschul- und Grundschulkinder, aber auch ältere Kinder werden angesprochen. Gabriele Kloke vom Kulturbüro hat die Stücke für Herne aus den zwölf Angeboten ausgesucht. „Wir wollen, dass die Kinder in andere Welten eintauchen und Geschichten erleben, über die sie später sprechen und diskutieren können“, so Gabriele Kloke.

Das Besondere an den Stücken: Es gibt auf Wunsch die Möglichkeit einer Vorbesprechung. Eine Nachbesprechung ist immer dabei. „Dadurch ermöglichen wir den Kindern einen Blick hinter die Produktion“, erklärt die Mitarbeiterin des Kulturbüros.

Die Theaterstücke im Überblick:

Montag, 18. November 2019, um 10 Uhr, Consol Theater „Das platte Kaninchen“

Der Hund und die Ratte finden das platte Kaninchen auf der Straße. Jetzt müssen sie sich überlegen, was sie tun können, um dem Kaninchen einen würdigen Aufenthaltsort zu schaffen. Das Stück für Kinder ab vier Jahren erzählt eine Geschichte von heiterer Leichtigkeit, die von Mitgefühl und Respekt erzählt.

Dienstag, 19. November 2019 um 10 Uhr, Theater Marabu „Mission Laika“

Lange vor den Menschen und als erstes Lebewesen kreiste die Hündin Laika im Orbit um die Erde. Eine Mission startet ins Weltall, um sie zu suchen und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise. Das humorvolle Spiel für Kinder ab sechs Jahren mit realen und fiktionalen Vorstellungen vom Universum ist eine Mischung aus Dokutheater, Performance und Infotainment.

Mittwoch, 20. November, um 10 Uhr, Gemeinschaftsprojekt Wilde Hummel und HalloDu Theater „Glück Auf! Von ObenDrüber und UntenDrunter“

Die Aufführung für Kinder ab sechs Jahren führt die Zuschauer auf eine Zeitreise in die Welt der Steinkohle und den Bergbau. Als der ehemalige Bergmann Ewald und die Museumsangestellte Doris kurzfristig die Bergbau-Ausstellung „Glück auf“ aufbauen, werden die Ausstellungsstücke lebendig. Ein realfiktionales Abenteuer zwischen Über- und Unter-Tage entsteht.

Donnerstag, 21. November, um 10 Uhr, Theater monteure „meins wird deins“

Beim musikalischen Theaterstück für Kinder ab drei Jahren teilen eine Geigerin, eine Spielerin und ein Performer ihren Blick auf die Welt und ihre Gefühle mit. Teilen kann man nicht nur Dinge, sondern auch Ideen, Erfahrungen und Perspektiven. Teilen kann mehr sein, als nur ein Verzicht. Es kann ein großer Gewinn sein. Mit wenig Sprache regt das Raumstück die Kinder zum Mitmachen an.

Freitag, 22. November, um 10 Uhr, AGORA Theater „Hannah Arendt auf der Bühne“

Hannah Arendt sitzt 1975 am Schreibtisch, als aus dem Nichts ein Mädchen erscheint. Sie stellt sich als Hannah vor und möchte von Hannah Arendt mehr über Worte erfahren. Ihre Reise durch das Theater führt die beiden zu Hannah Arendts Vorbildern, ihren Traditionen und den Autoritäten, die ihr Denken beeinflussen. Das Stück für Kinder ab zehn Jahren handelt von der Jüdin Hannah Arendt, die vor den Nazis aus Deutschland fliehen musste.

Wer Karten bestellen möchte, kann sich an Gabriele Kloke wenden, Telefon: 0 23 23 / 16 – 30 97 oder per E-Mail an gabriele.kloke@herne.de . Weitere Informationen gibt es online unter www.spielarten-nrw.de.

Zusätzlich zu den Stücken wird am Dienstag, 18. November 2019, von 17:30 bis 19:30 Uhr ein Workshop für Erzieher und Lehrer angeboten. Das Thema ist „Bewegtes Theater – Bewegte Geschichten“. Carina Langanki vom theaterkohlenpott wird das Seminar leiten. Dieser Workshop ist kostenfrei, aber eine Anmeldung bei Gabriele Kloke, Telefon: 0 23 23 / 16 – 30 97 oder per E-Mail an gabriele.kloke@herne.de , ist erforderlich.