Meldung vom 25. November 2019

Tamina Kallert begeisterte das Publikum

Schon Monate im Voraus war die Lesung von Tamina Kallert im VHS-Saal im Kulturzentrum restlos ausverkauft. Die Reisereporterin war am Mittwoch, 20. November 2019, mit ihrem Buch „Mit kleinem Gepäck: Wunderschöne Geschichten vom Reisen“ in Herne zu Gast. Stadtbibliothek, VHS, Martin-Opitz-Bibliothek und die Buchhandlung im Literaturhaus Herne Ruhr hatten die Veranstaltung gemeinsam organisiert.

Tamina Kallert, geboren und aufgewachsen in Freiburg, arbeitete nach ihrem Studium als Moderatorin, Reporterin und Redakteurin beim WDR, bei Pro Sieben und beim DSF. Große Bekanntheit erreichte sie durch das beliebte Reisemagazin „Wunderschön“ des WDR, das sie seit 2004 moderiert und für das sie seitdem um die Welt reist. Für ihre Sendungen ist sie gerne mittendrin: sie wandert, fährt Rad, klettert auf Vulkane, reitet auf Kamelen, besucht abgelegene Dörfer, einsame Inseln und Millionenmetropolen.

Reisen ist ihre Leidenschaft und sie liebt es in Welten einzutauchen, die sie noch nicht kennt. Mit ihrer warmherzigen und lebensfrohen Art öffnet sie die Herzen der unterschiedlichsten Menschen und lässt Zuschauerinnen und Zuschauer die Welt durch ihre Augen auf ganz besondere Art lebendig werden.

Mittlerweile hat sie ein Buch geschrieben, in dem sie Dinge erzählt, die in den Fernsehberichten nicht zu sehen sind – Skurriles und Persönliches, manchmal auch Trauriges, vor allem aber viel Reiselustiges.

In Herne las Tamina Kallert Episoden aus ihrem Buch und erzählte frei von verschiedensten Erlebnissen auf ihren Reisen, aber auch persönliche Geschichten aus ihrem Leben, quirlig, temperamentvoll und in ihrer offenen und herzlichen Art. Mit ihrer positiven Ausstrahlung kam sie genauso rüber, wie man sie aus dem Fernsehen kennt. Über zwei Stunden fesselte sie ihr Publikum und beantwortete danach noch Fragen der überaus interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer.

Anschließend signierte sie Bücher und unterhielt sich angeregt mit den Gästen – bis sie ihr selbstgestecktes Ziel erreicht hatte: den Abend erst zu beenden, wenn alle Zuhörer glücklich nach Hause gehen.