Meldung vom 27. November 2019

Truthenne als Fundtier

Ein ungewöhnliches Fundtier hat der Fachbereich Öffentliche Ordnung aufgelesen. Katzen und Hunde kommen als Fundtiere häufiger vor - die nun sichergestellte Truthenne ist jedoch eine Premiere.

Das Tier war in der Straße Am Förderturm aufgetaucht, wo sie sich nach Aussage von Anwohnern bereits eine gewisse Zeit frei bewegt hatte. Die Stadt hat das Tier - wie sie es bei anderen Fundtieren auch hält - ins Tierheim nach Gelsenkirchen gebracht. Über die Gründe dafür, warum das Tier sein - wo auch immer gelegenes - Gehege verlassen hat, kann die Stadt nur spekulieren: Hat es die Truthenne in Hinblick auf das in den USA bevorstehende Thanksgiving am 28. November mit der Angst zu tun bekommen, weil es ein Schicksal fürchtete, wie es an diesem Tag vielen Artgenossen jenseits des Atlantik droht? Oder dachte es, was eine Kobra kann, kann ich schon lange? Die Stadt Herne jedenfalls würde sich freuen, wenn der rechtmäßige Besitzer sich beim Fachbereich Öffentliche Ordnung melden würde, um sein Tier wiederzuerlangen. Telefon: 0 23 23 / 16 23 57.