Meldung vom 20. Dezember 2019

Besuch aus Luzhou

Am Donnerstag, 19. Dezember 2019, empfing Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda eine Wirtschaftsdelegation aus Hernes chinesischer Partnerstadt Luzhou. Der Oberbürgermeister begrüßte seinen chinesischen Amtskollegen Linxing Yang und seine zehn Begleiter vor dem Herner Rathaus. Herne und Luzhou sind seit 2019 Partnerstädte.

Bei der feierlichen Begrüßung im Ratssaal des Herner Rathauses würdigte Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda den ersten offiziellen Besuch einer Delegation aus Luzhou in Herne seit der Unterzeichnung der Städtepartnerschaft im Mai: „Es ist bedeutend, heute hier den Oberbürgermeister von Luzhou zu begrüßen. Es ist ein starkes Signal, dass die Freundschaft zwischen unseren Städten gelebt werden soll." Herne wolle zeigen, was die Stadt in diese Freundschaft einbringt. Er zeigte sich nachhaltig davon beeindruckt, wie die Herner Delegation in China empfangen worden sei und dankte für Gastfreundschaft. Sein chinesischer Amtskollege Linxing Yang übermittelte die Grüße der Stadt Luzhou und deren Bevölkerung. „Wir freuen uns auf Gäste aus Herne, die nach Luzhou kommen", so Linxing Yang. Er hoffe, dass sich die Beziehungen zwischen den beiden Städte weiter entwickeln und vertiefen werden.

Gemeinsam besichtigten die Oberbürgermeister die Schilder mit den Wappen der Partnerstädte und trugen sich in das Ehrenbuch der Stadt Herne ein. Anschließend lernten die Gäste Herne kennen. Die erste Station war die Akademie Mont-Cenis mit einem Besuch des Forschungsverbundes ruhrvalley, in dem sich die Hochschule Bochum, die Fachhochschule Dortmund und die Westfälische Hochschule zusammengeschlossen haben, um Strategien für die Weiterentwicklung der Elektromobilität, Energiekonzepte und Digitalisierung zu entwickeln. Oberbürgermeister Yang erkundigte bei der Präsentation von Professor Gerd Uhe nach dem Stand der Forschung bei der Elektromobilität. Besonders interessierten ihn Reichweite und Ladedauer der Akkus.

Bei einem gemeinsamen Mittagessen in der Mulvany-Villa im Shamrock-Park konnte die Delegation Spirituosen der Alten Drogerie Meinken verkosten. Für den Besuch der Gäste aus Luzhou hatte Stadtmarketing Herne eigens eine chinesische Version des neuen Image-Films der Stadt Herne vorbereitet. Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda und Vertreter der Herner Firmen Stadtparfümerie Pieper, Alte Drogerie Meinken und Tropos Motors Europe unterzeichneten ein „Memorandum of Understanding“, eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit mit der chinesischen Partnerstadt. Die chinesischen Gäste hatten schon vor einiger Zeit Interesse an einem Parfüm aus Herne und dem Handel mit Spirituosen aus der Stadt gezeigt. Das soll jetzt umgesetzt werden. Die Firma Tropos Motors Europe wird in Herne kleine Elektro-Nutzfahrzeuge für den Einsatz in Innenstädten produzieren. Die Firma hat sich auf dem ehemaligen Heitkamp-Gelände angesiedelt, Teile der Nutzfahrzeuge werden in China hergestellt, die Montage findet in Herne statt. Die Produktion der Fahrzeuge soll bereits im Januar 2020 beginnen.

Interesse an Armaturen und Parfüm

Reges Interesse weckte bei der Delegation aus Luzhou die Produktpalette der Adams Gruppe. Hier werden in der dritten Generation riesige Armaturen für Kraftwerke und Pipelines produziert. „Große Teile des Pekinger Fernwärmenetzes sind mit Adams Armaturen ausgestattet“, sagte Adams Armaturen Verkaufsleiter Holger Lippert. Beim Besuch des Schulungszentrums der Parfümerie Pieper an der Baukauer Straße konnten die Delegationsmitglieder den Duft „Knowledge“ kennenlernen, den die Parfümerie Pieper gemeinsam mit dem Team um den Duftforscher Professor Hanns Hatt von der Ruhr-Universität Bochum, entwickelt hat. In einem Showroom erhielten die Besucher die Möglichkeit an einer Station die einzelnen Komponenten des Duftes zu riechen. Mit Dr. Oliver Pieper wird die Parfümerie nun in vierter Generation von Familie Pieper geführt. Die beiden Oberbürgermeister zeigten sich sehr zufrieden mit dem Tag und möchten die Beziehung der beiden Städte trotz der großen räumlichen Entfernung weiter vertiefen.