Meldung vom 24. Januar 2020

VHS präsentiert zum Semesterstart wieder ein großes Angebot

Ob Gesellschaft und Politik, EDV und Umwelt oder Sprachen und Gesundheit – es gibt im Grunde keinen Bereich, der nicht im neuen VHS-Programm zu finden ist. Auf genau 100 Seiten präsentiert die Weiterbildungseinrichtung einmal mehr, wie abwechslungsreich und vielfältig das Angebot ist. Zum Start ins Frühjahrssemester lohnt sich also wieder ein Blick ins Programmheft. Es liegt am Samstag, 25. Januar 2020, der WAZ bei. Anmeldungen sind ab Montag, 27. Januar, möglich.

Neben 445 Kursen können Interessierte auch aus 81 Einzelveranstaltungen auswählen. Aus dem Bereich Gesellschaft und Politik heißt es zum Beispiel „Extrem rechts im Gewand „Besorgter Bürger“. Hierbei handelt es sich um einen Vortrag in Kooperation mit dem Eine-Welt-Zentrum sowie dem Stadtarchiv und der Stadtbibliothek. Als beliebtes Format haben sich auch die Bildungsurlaube etabliert. Hier hob Elisabeth Schlüter, die stellvertretende VHS-Leiterin, während einer Pressekonferenz besonders eine Veranstaltung heraus. „Es wird ein Selbstständigkeitstraining angeboten, das sich an Erwachsene mit Lernschwierigkeiten richtet. So etwas gibt es deutschlandweit nur bei uns.“ Der entsprechende Kurshinweis ist sogar in Leichter Sprache verfasst. Elisabeth Schlüter berät auch Menschen, die einen Schulabschluss nachholen wollen. Traditionell spielen bei der VHS Schulabschlüsse eine große Rolle.

Live-Übertragungen und Umweltthemen

Schon im vergangenen Jahr gab es Web-Vorträge. „Das führen wir im Frühjahrssemester weiter“, betonte Programmbereichsleiter Sven Becker. Bei diesen Online-Kursen zum Thema „Smart Democracy“ schauen sich die Teilnehmenden die Veranstaltung als Live-Übertragung auf Ihrem Rechner zuhause an. Über eine Online- Plattform können Fragen übermittelt werden. So ein Angebot ist sicherlich die Zukunft der VHS, die aktuellen Kurse beschäftigen sich aber auch mit der Vergangenheit. So gibt eine Vortragsreihe einen Einblick in die griechische Philosophie rund um Sokrates. Natürlich dürfen auch Umweltthemen nicht fehlen. Von Infos über Blühwiesen und Exkursionen zu Storchenfamilien bis hin zu einem Vortrag über den Regenwald im Amazonas ist das Angebot wieder sehr vielseitig. Auch hier setzt die VHS wieder auf Kooperationspartner wie den BUND oder die Biologische Station. Passend zum Thema Umwelt wird auch die Fotoausstellung zur UN-Dekade „Leben.Natur.Vielfalt.“ den Weg nach Herne finden.

EDV-Kompetenztabelle hilft bei der richtigen Kursauswahl

Erstmals gibt es für den EDV-Bereich eine Kompetenztabelle. Sven Becker hat sie ausgearbeitet, um Teilnehmenden die Wahl eines Computerkurses zu erleichtern. „Mit den sechs Kompetenzstufen können Vorwissen und Erfahrungen berücksichtig werden“, sagte der zuständige Programmbereichsleiter. Wer zum Beispiel einen Kurs der Stufe fünf auswählt, sollte sich also in der digitalen Welt schon einigermaßen zurechtfinden. So wie beim Kurs „Python“, in dem der spielerische Einstieg ins Programmieren vermittelt wird. Auch die Programmiersprache Java darf natürlich nicht fehlen, wobei Sprache ein gutes Stichwort ist.

17 verschiedene Sprachen im Angebot

„Die Auswahl der Fremdsprachen ist wieder riesig“, betonte Elisabeth Schlüter und listete 17 auf, die sie im Angebot hat. Um direkt im passenden Kurs zu landen, bietet die VHS eine Einstufungsberatung an: und zwar am Dienstag, 4. Februar, im Kulturzentrum von 15:30 bis 18 Uhr. Als neue Sprache erstmals dabei ist Slowenisch. Besonders in die Tiefe gehen natürlich die Englisch-Kurse, im Trend liegt aber auch Japanisch. Gleich acht Kurse stehen zur Auswahl. Weniger die Sprache als vielmehr die Kunstgeschichte steht im Vordergrund beim Vortrag „Der Himmel so blau – Sehnsuchtsland Italien“. Um beim neuen Trend Urban Sketching dabei zu sein, müssen die Teilnehmenden allerdings nicht so weit reisen. Hier lautet das Ziel Schloss Strünkede. Auch die kulturelle Bildung kommt im Frühjahrssemester also nicht zu kurz.

Vielfältiges Angebot an Kochkursen

Genauso wie der Bereich Kochen, gleich 58 Kurse locken in die Küche. Wer sich vielleicht einen kleinen Wettbewerb mit anderen liefern möchte, ist beim Duell „Vier kochen aus der Box“ perfekt aufgehoben. „Es treten vier Teams gegeneinander an. Jede Kochgruppe bekommt eine Zutatenbox mit diversen Zutaten und muss gemeinsam beraten, was daraus für alle gekocht wird“, beschreibt Inga Mühlenbrock einen spannenden Abend. Erstmals werden auch Spezialitäten aus Damaskus zubereitet. Spaß ist sicherlich angesagt, wenn es heißt: Eltern-Kind-Kochen. Eltern und Kinder kochen gemeinsam und kreieren viele tolle griechische Gerichte. Auch die vegetarische Küche landet in diesem Semester besonders häufig auf dem Teller.

Große Nachfrage nach Gesundheit und Bewegung

„Sehr gut angenommen werden auch die Veranstaltungen im Bereich Gesundheit und Bewegung. Mehr als 160 Kurse sind in diesem Semester zu buchen. Die Themen werden immer wichtiger, die Menschen sind sensibilisierter“, erklärte Programmbereichsleiterin Inga Mühlenbrock und weist unter anderem auf den Aspekt des Waldbadens hin. Energie aus der Natur schöpfen und den Wald mit allen Sinnen genießen, lautet hier das Motto. Bewegt wird sich aber nicht nur im Wald, sondern auch beim Zumba. Neben acht Kursen für Erwachsene gibt es diesmal auch zwei für Kinder. Die Bandbreite ist also wieder enorm. Wo sonst als bei der VHS gibt es einen Schnupper-Workshop und einen Kurs, um das historische Fechten zu erlernen.

Anmeldungen sind online über die Homepage www.vhs-herne.de , aber auch per E-Mail, persönlich, schriftlich, telefonisch und per FAX möglich. Die beiden Standorte im Kulturzentrum und im Haus am grünen Ring sind am Montag, 27. Januar, und am Dienstag, 28. Januar, durchgehend von 8 bis 17 Uhr geöffnet.