Homepage / Stadt Herne / Meldungen
Meldung vom 11. März 2020

Vier Covid-19-Fälle in Herne bestätigt

Die ersten Covid-19-Fälle in Herne sind bestätigt. Am Mittwoch, 11. März 2020, erhielt die Stadt das Ergebnis, dass sich vier Personen aus Herne mit dem neuartigen Virus infiziert haben. Die Stadt Herne hat den Krisenstab einberufen, der die Lage täglich neu bewertet. Die betroffenen Personen und die dazugehörigen engen Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Quarantäne und stehen in regelmäßigem Telefonkontakt mit dem Gesundheitsamt.

Erkrankt ist unter anderem ein Ehepaar. Der Mann hatte sich bei einemTermin außerhalb Hernes angesteckt. Die Infektionskette ist bekannt. Am 6. März 2020 bekam der betroffene Herner leichte Anzeichen der Krankheit und kontaktierte einen Arzt. Seine Frau zeigt keine Symptome. Sie war vor Bekanntwerden ihrer Erkrankung im Gymnasium Eickel tätig.


Gymnasium Eickel bis einschließlich Donnerstag geschlossen

Als Vorsichtsmaßnahme bleibt das Gymnasium Eickel bis einschließlich Donnerstag, 19. März 2020, geschlossen. Personen, die direkten Kontakt mit den Infizierten hatten, wurden informiert. Sie befinden sich in häuslicher Quarantäne. Sollten Symptome bei den Kontaktpersonen auftreten, werden die Betroffenen auf Covid-19 getestet.

Geschwisterkindern von Schülerinnen und Schülern, die als enge Kontaktperson gelten und eine entsprechende Information vom Gesundheitsamt erhalten haben, wird empfohlen, ebenfalls zuhause zu bleiben.


Andere Schulen bleiben geöffnet

Andere Herner Schulen und Bildungseinrichtungen bleiben geöffnet. Aktuell gibt es keine Notwendigkeit, weitere Einrichtungen zu schließen.


Erlass zu Großveranstaltungen

Am Dienstag, 10. März 2020, hat das Land NRW einen Erlass herausgegeben, dass Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden abgesagt werden müssen. Die Stadt Herne wird diesen Erlass befolgen, im Moment hat sie noch keine Veranstaltungen untersagen müssen. Allerdings sind mehrere Veranstaltungen bereits von Seiten der Veranstalter abgesagt worden.


Tests auf Covid-19

Tests auf Covid-19 führt die Stadt Herne nach den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts durch. Es werden Personen getestet, die Symptome zeigen und bei denen die Wahrscheinlichkeit einer Infektion besteht.


Diagnosezentrum

Das Covid-19-Diagnosezentrum wird am Donnerstag, 12. März 2020, seinen Betrieb aufnehmen. Die Stadt Herne bittet Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, dass es sich nicht um eine allgemeinzugängliche Einrichtung mit Praxisbetrieb handelt. Nur Personen, bei denen ein Arzt nach vorherigem Telefonat einen Test als erforderlich erachtet, werden vom städtischen Gesundheitsamt zur Probenentnahme einen Termin dort erhalten.


Hinweise zum Verhalten

Weiterhin gilt: Falls jemand den Verdacht hat, dass er sich mit dem Virus infiziert haben könnte und die krankheitstypischen Symptome bei sich wahrnimmt, dann soll die Person sich zunächst telefonisch mit einem Arzt in Verbindung setzen und nicht unangemeldet eine Praxis oder ein Krankenhaus aufsuchen.


Aktuelle Informationen gibt es auf der städtischen Internetseite www.herne.de/corona .

Die personell verstärkte Hotline der Stadt Herne zu allgemeinen Fragen zu Covid-19 ist unter der kostenpflichtigen Nummer 0700 / 16 200 000 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr und samstags von 8 bis 16 Uhr erreichbar.

Weitere Informationen zum neuartigen Coronavirus gibt es auf der Seite des Robert Koch Instituts: https://www.rki.de/covid-19 .

Details der Meldungen
2017-04-26