Meldung vom 06. April 2020

Hernerinnen und Herner halten sich an Vorschriften

Viele Hernerinnen und Herner genossen am Wochenende das gute Wetter und hielten sich bis auf wenige Ausnahmen an die Abstandsregeln. Auch am Osterwochenende ist die ärztliche Versorgung durch den ärztlichen Notdienst und die Notfallpraxis unter der Telefonnummer 116 117 gesichert. Bei medizinischen Notfällen wie Schlaganfällen, Herzinfarkt oder anderen ernstzunehmenden gesundheitlichen Problemen ist selbstverständlich die Notaufnahme der Krankenhäuser aufsuchen beziehungsweise der Rettungsdienst zu rufen.

Am Wochenende haben viele Hernerinnen und Herner das sonnige Wetter genossen und waren in den Parks der Stadt unterwegs. Fast alle Menschen haben sich dabei an die Abstandsregeln gehalten, waren alleine, zu zweit oder mit ihrer Familie unterwegs. Lediglich auf den Spielplätzen mussten einige Kinder und Jugendliche daran erinnert werden, dass die Anlagen derzeit gesperrt sind. Weitere Vorfälle sind der Polizei und dem Kommunalen Ordnungsdienst nicht bekannt.

An den Ostertagen von Karfreitag, 10. April, bis Ostermontag, 13. April 2020, wird die ärztliche Versorgung wie an anderen Wochenenden und Feiertagen durch den ärztlichen Notdienst bzw. die Notfallpraxis am EvK an der Wiescherstraße sichergestellt. Der ärztliche Notdienst ist unter der Telefonnummer 116 117 zu erreichen.

Herner Krankenhäuser sind in vollem Umfang leistungsfähig und einsatzbereit. Deswegen appelliert der Krisenstab an Patienten, dass sie in einem medizinischen Notfall wie Schlaganfällen, Herzinfarkt oder anderen ernstzunehmenden gesundheitlichen Problemen selbstverständlich die Notaufnahmen der Krankenhäuser aufsuchen beziehungsweise den Rettungsdienst rufen. Die Krankenhäuser verfügen über genügend Kapazitäten und sind in der Lage, Notfälle aufzunehmen. Gefährlich wäre es auch, aus Angst vor Ansteckung mit Covid-19 auf eine Notfallversorgung zu verzichten.