Meldung vom 05. Mai 2020

Solarmetropole Ruhr fördert Photovoltaik in Herne-Mitte

Wer in Herne-Mitte eine neue Photovoltaik-Anlage installieren lässt, kann über 300 Euro Förderung von der Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr bekommen.

Seit 2019 beteiligt sich die Stadt Herne als Pilotkommune an der Initiative des Regionalverbands Ruhr (RVR) und des Handwerks Region Ruhr. Einen Schwerpunkt bildet die Förderung neuer Photovoltaikanlagen. Im Gebiet Herne-Mitte können Bürgerinnen und Bürger einen Zuschuss von über 300 Euro für Anlagen erhalten, die fristgerecht beantragt und installiert werden. Da der Fördertopf von zehn Anlagen noch nicht ausgeschöpft wurde, sind die Chancen sehr gut, die finanzielle Unterstützung zu erhalten. Neben den finanziellen Einsparungen, die sich langfristig mit Betrieb einer eigenen Photovoltaik Anlage ergeben, leisten Haushalte die Ihren eigenen Strom erzeugen auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Für eine erste Einschätzung zum Solarpotential der eigenen Immobilie, lohnt sich ein Blick in das regionale Solardachkataster unter www.solar.metropole.ruhr . Mit wenigen Klicks kann dort geprüft werden, ob das eigene Dach genug Sonneneinstrahlung erhält und eine Photovoltaikanlage aus ökonomischer und ökologischer Perspektive sinnvoll erscheint.

Als Ansprechpartner zur Förderung steht der Sanierungsmanager Thore Müller der Innovation City Herne-Mitte zur Verfügung. „Auch in Zeiten der Corona-Pandemie berate ich gerne – mit den notwendigen Vorsichtsmaßnahmen - interessierte Hernerinnen und Herner zum Thema energetische Sanierungen und Installation von Photovoltaikanlagen“, erklärt Müller. Erreichbar ist er dienstags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 17 Uhr unter Telefon 0 23 23 / 59 25 49 oder 0171/ 6 80 72 78 Weitere Informationen zum Projekt und insbesondere zu den Richtlinien der Förderung können auf der Seite www.innovationcity-herne.de abgerufen werden.