Meldung vom 07. Mai 2020

Städtische Homepage bietet Kindern Freizeitspaß

Auf der Internetseite der Stadt Herne ( www.herne.de/famang ) finden Eltern, Kinder und Jugendliche Ideen für die Freizeitgestaltung zu Hause. Lernangebote und kindgerechte Erklärvideos runden das Angebot der Stadtverwaltung Herne ab.

Bereits Anfang April nahmen Mitarbeitende der Stadt Herne die Bedürfnisse der Kinder in den Fokus und stellten die Internetseite „Familienangebote“ online. Um die Internetseite schnellstmöglich an den Start zu bringen, griffen viele Rädchen ineinander: Die Fachbereiche Schule und Weiterbildung sowie Kinder-Jugend-Familie arbeiteten eng zusammen mit der Stabsstelle Digitalisierung und dem Pressebüro der Stadt Herne. Seit Anfang April laden die Experten regelmäßig neue Freizeittipps hoch und stellen aktualisierte Inhalte zur Verfügung.


Angebote für Familien

Neben Beratungsangeboten für Familien gibt es auf der Internetseite Informationen zu finanzieller Unterstützung oder auch das Angebot von Nachbarschaftshilfen. „Die Familien sind in der aktuellen Situation besonders belastet. Deswegen kam schnell die Idee auf, ihnen Unterstützung durch Beschäftigungsvorschläge für Kinder anzubieten“, sagt Dr. Ulrich Katter vom Pressebüro der Stadt Herne. „Auf der Internetseite machen die Aktionen für zu Hause den größten Anteil aus.“


Beschäftigungsideen für Kinder

Für eine sinnvolle Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen während der Corona-Pandemie gibt es viele Tipps für Aktivitäten draußen und drinnen – aber auch schulische Lerninhalte. „Die Homepage bietet eine bunte Sammlung von Möglichkeiten, wie Kinder sich alleine beschäftigen können. Außerdem soll die Internetseite Eltern inspirieren“, so Nicolai Ammann von der kommunalen Fachstelle Schulsozialarbeit. Von den städtischen Schulsozialarbeitern kamen Informationslinks, Bastel- und Spielanleitungen.


„Händewasch-Song“

Auch von Mitarbeitenden aus den städtischen Kindertagesstätten werden selbstentwickelte Bastel- und Malanleitungen beigesteuert. „Die Erzieherinnen entwickeln einfache Ideen, damit Kinder diese ohne viele Materialien und ohne Hilfe der Eltern nachmachen können“, erklärt Christine Milk vom Fachbereich Kinder-Jugend-Familie die Vorgehensweise. Freizeittipps wie ein Bewegungswürfel oder die Herstellung von schrecklich-schaurigem Spielschleim sollen laut Christine Milk „den Alltag abwechslungsreicher machen und Kinder beschäftigen.“ Videos über Hüpfspiele, die Anleitung zur Herstellung von Gabelblumen oder der „Händewasch-Song“ runden das Angebot ab.


In Kontakt bleiben

Ein Teil der Webseite wird von der Jugendförderung mit Tipps, Tricks und Infos gefüllt. Kinder und Jugendliche finden in dem Bereich unter anderem Sprechstundenangebote, Hörspiele, Videos zur aktuellen Situation oder Mitmachaktionen wie die Gestaltung der Außenflächen am Jugendzentrum „Der Heisterkamp“. „Wir möchten auf der einen Seite aufklären und auf der anderen Seite mit den Kindern und Jugendlichen in Kontakt bleiben. Sie sollen wissen, dass wir an sie denken“, sagt Nadine Grichel von der Jugendförderung. „Mit der Webseite beschreiten wir als Jugendförderung neue Wege“, so Nadine Grichel weiter.