Meldung vom 19. Mai 2020

KulturOpenAir Herne 2020

Von Freitag, 22. Mai 2020, bis Sonntag, 14. Juni 2020, veranstalten die Flottmann-Hallen, Straße des Borhammers 5, das KulturOpenAir Herne 2020. Damit wird die Corona-Zwangspause beendet. Das Programm wurde am Montag, 18. Mai 2020, vorgestellt, ebenso wie das Sicherheitskonzept für die anstehenden Veranstaltungen.

Aus dem Fachbereich Kultur erläuterten Claudia Stipp, Gaby Kloke, Thomas Witt und Christian Strüder, was ab kommendem Freitag auf dem Außengelände der Flottmann-Hallen geboten wird. Thomas Witt stellte das Musikprogramm vor, Christian Strüder was es aus dem Bereich Darstellende Kunst gibt und Gaby Kloke stellte das Kinder-, Jugend- und Familienprogramm vor. Bis Freitag wird hinter den Flottmann-Hallen eine überdachte Open-Air Bühne aufgebaut. Hier sollen an drei bis vier Tagen pro Woche Künstlerinnen und Künstler aus Herne und der umliegenden Region auftreten. Das Programm ist zunächst auf vier Wochen angesetzt, eine Fortsetzung ist aber möglich.


Das Programm

„Wir sind einer der ersten Veranstalter, der wieder eine Open-Air-Veranstaltung durchführen wird, bei der die Zuschauer nicht in Autos, sondern auf Stühlen im Freien sitzen dürfen“, sagte Christian Strüder. Los geht es mit dem KulturOpenAir Herne 2020 am Freitag, 22. Mai 2020, um 19:30 Uhr mit dem Auftritt von Matthias Reuter und Wildes Holz. Die Veranstaltung trägt den Titel „Vier wie Pech und Schwefel“. Matthias Reuter bietet Musik-Kabarett und Wildes Holz zeigen, dass „eine Blockflöte im Grunde ein Rock-Instrument ist, dessen Gefahr für Minderjährige nicht zu unterschätzen ist“, wie es auf der Homepage der Band heißt. „Mit dem Wanne-Eickeler Sebel haben wir einen echten Lokalhelden engagieren können“, so Thomas Witt. Sebel hat sich einen Namen mit dem Lied „Heimat“ gemacht. Er hält die Wanne-Eickeler Fahne hoch. Insgesamt elf Veranstaltungen wird es in den nächsten drei Wochen geben. „Wir arbeiten aber schon an der vierten Woche, das Programm nimmt immer mehr Gestalt an“, sagte Gaby Kloke. In den kommenden Wochen hat das Team der Flottmann-Hallen lange Arbeitswochenenden, da die Open-Airs immer von Donnerstag bis Sonntag stattfinden. „Wir haben die Schlagzahl der Veranstaltungen erhöht, normalerweise bieten wir in drei Wochen deutlich weniger an“, so Strüder. Die Karten für die Shows gibt es nur online unter www.proticket.de, oder im Stadtmarketing Ticketshop, Kirchhofstraße 5 „da wir aus Sicherheitsgründen keine Abendkasse anbieten können, daher müssen wir auch Zuschauer wieder nach Hause schicken, die spontan zu uns kommen wollen.“ Die Karten kosten, je nach Veranstaltung, 5, 10 oder 14 Euro, der Vorverkauf hat begonnen.
Zum Programm (PDF, 246 KB)


Das Sicherheitskonzept

„Unser Sicherheitskonzept umfasst insgesamt 26 Seiten. Wir mussten die Hygieneschutzverordnungen in Corona-Zeiten umsetzen. So müssen die Zuschauer die Sicherheitsabstände einhalten, müssen einen Mund-Nase-Schutz tragen und alle Besucher müssen registriert werden.“ Wir haben auf dem Gelände Parzellen für jeweils vier Besucher eingerichtet die aus einem Haushalt kommen. Natürlich wird der Mindestabstand von 1,5 Metern zur nächsten Gruppe eingehalten. Wir dürfen auch nur 100 Besucher auf das Gelände lassen“, sagte Stipp.