Meldung vom 07. Juli 2020

Hilton kommt nach Herne

Am Montag, 6. Juli 2020, haben Hubert Schulte-Kemper, Vorstandsvorsitzender der Fakt AG, und Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda verkündet, dass die Hilton-Gruppe ein Hotel in der Nähe der Innenstadt eröffnen will. Das Stadtoberhaupt zeigte sich begeistert von dieser Meldung und sprach von einem wichtigen Ausrufezeichen für Herne.

Am 3. Juli 2020 wurden zwei Pachtverträge zwischen der Signo Hospitality GmbH als Betreiber und der FAKT AG als Verpächter für ein Hilton Garden Inn im SHAMROCKPARK in Herne sowie ein Hampton by Hilton in Bottrop geschlossen. Signo wird die beiden Hotels als Franchisenehmer von Hilton betreiben. Das Hotel der Hilton-Gruppe in Herne soll in Gebäude 3 im Shamrockpark entstehen, dort, wo einst viele Büros der RAG-Hauptzentrale untergebracht waren. Auf einer Fläche von 9000 Quadratmetern werden bis Ende 2021/Anfang 2022 insgesamt 154 Gästezimmer zur Verfügung stehen. Vorgesehen sind 112 Standardzimmer, 17 Luxuszimmer und 25 Familienzimmer. „Außerdem gibt es Konferenzräume, ein Restaurant und Fitnessräume“, betonte Schulte-Kemper, der einmal mehr für ein selbstbewusstes Auftreten des Ruhrgebiets warb. Den Shamrockpark sieht er als Vorzeigeprojekt für die gesamte Region.

Euphorisch zeigte sich auch Dr. Dudda: „Dass die Hilton-Gruppe nach Herne kommt, ist ein kraftvolles Signal und eine große Chance für unsere Stadt.“ Der Oberbürgermeister erinnerte an weitere Unternehmen, die seit kurzem in Herne aktiv sind. Dazu zählen zum Beispiel der E-Scooter-Verleih Spin und der Online-Supermarkt Picnic. Nun komme bald auch die Hilton-Gruppe dazu. „Wir in Herne haben den Kreislauf durchbrochen, die Abwärtsspirale ist gestoppt“, so der Oberbürgermeister. Von dem neuen Hotel sollen auch Taxifahrer, die Gastronomie oder der Einzelhandel in der Innenstadt profitieren. „Im Shamrockpark schaffen wir einen Raum in dem international gedacht und gelebt wird. Ich bin tief beeindruckt, wie es dem Team um Hubert Schulte-Kemper immer wieder gelingt, Menschen aus aller Welt für den Standort Herne zu gewinnen“, so Dr. Dudda weiter.

Auf dem Gelände der ehemaligen RAG-Hauptzentrale sind bereits Mieter wie das Journalistenzentrum Herne und die Gemeindeprüfungsanstalt NRW eingezogen. Neben dem Hotel sollen noch die zwei Hochhäuser „World Center“ und „Future Center“, ein modernes Rechenzentrum, ein Pflegeheim, Betreutes Wohnen sowie Einfamilienhäuser entstehen.