Homepage / Stadt Herne / Meldungen
Meldung vom 28. September 2020

Eine neue Grundschule für Herne-Mitte

Erstmals seit Jahren entsteht in Herne eine neue Schule. Zum Schuljahr 2021/2022 soll an der Schulstraße im Stadtbezirk Mitte eine neue zweizügige Grundschule eingerichtet werden. Die politischen Gremien haben hierfür in den vergangenen Tagen die Signale auf grün gestellt.

Ihren Standort wird die neue Einrichtung, die in ihrem pädagogischen Konzept einen Schwerpunkt auf die MINT-Fächer legen wird, im ehemaligen Schulgebäude an der Schulstraße haben. Dieses wird für die neue Grundschule durch die Herner Schulmodernisierungsgesellschaft für einen zeitgemäßen Grundschulbetrieb umgebaut. Zudem entsteht ein Erweiterungsbau, um das Raumprogramm der Schule abbilden zu können.

„Das ist die erste Schulgründung in Herne seit vielen Jahren“, erklärt Andreas Merkendorf, Leiter des Fachbereichs Schule und Weiterbildung. „Wir schaffen diese Schule, weil in dem Bereich Bedarfe dafür bestehen“, so Merkendorf weiter. Bedenken, dass die neue Schule nur gering nachgefragt sein könnte, hat Andrea Christoph-Martini, Schulamtsdirektorin für Grundschulen in Herne nicht. „Das Team der neuen Schule hat sich Gedanken gemacht“. Der Start der 22. Herner Grundschule erfolgt zunächst mit zwei ersten Klassen. Schuljahr für Schuljahr kommen dann die weiteren Jahrgänge hinzu.

Informationen zur Anmeldung an den Herner Grundschulen

  • Pressesprecher der Stadt Herne, Christoph Hüsken und Andreas Merkendorf.
  • Architekt Ansgar Huster
  • Klaus Hartmann (rechts), Fachbereich Schule und Weiterbildung.
  • Visualisierung der neuen Schule.
  • Andrea Christoph-Martini, Schulamtsdirektorin für die Grundschulen.
  • Michael Schulz, Herner Schulmodernisierungsgesellschaft
  • Andreas Merkendorf (links) , Leiter des Fachbereichs Schule- und Weiterbildung
  • Peter Reschke, Fachbereich Schule und Weiterbildung
Details der Meldungen
2017-04-26