Homepage / Stadt Herne / Meldungen
Meldung vom 02. Oktober 2020

Erfolgreiche Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr in Herne

Die Ausweitung der Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr in Herne ist ein voller Erfolg. Nach der öffentlichen Ankündigung und zwei Informationsständen in den Fußgängerzonen, sind innerhalb eines Monats eine Vielzahl an Anfragen zur Ausbau-Initiative bei der Stadt Herne eingegangen.

Zehn Haushalte haben sich in Herne für den Bau einer Photovoltaikanlage entschieden und die erforderlichen Unterlagen zur Förderung eingereicht. Der Regionalverband Ruhr hat 2019 zusammen mit dem Handwerk Region Ruhr die Ausbau-Initiative ‚Solarmetropole Ruhr' gestartet, um in 15 Pilotkommunen die Erschließung des Solarpotentials verstärkt zu fördern. Die Stadt Herne hat im August die Förderung des Regionalverbandes von 300 Euro auf 1.000 Euro mit städtischen Mitteln aufgestockt.

Besonders auffällig ist, dass alle zehn neuen Anlagen mit einem Batteriespeicher kombiniert werden. Einige der Antragsteller nutzen hierfür zusätzlich das Förderprogramm des Landes NRW. Die Klimaschutzmanagerin der Stadt Herne, Jana Ermlich, betont dass sich der Bau einer Photovoltaik-Anlage lohnt, auch wenn die Fördermittel nun ausgeschöpft sind. „Mit einer Photovoltaik-Anlage senken Sie Ihre Stromrechnung, denn der Eigenverbrauch mindert die Strommenge die Sie aus dem Netz beziehen, um Ihren Haushalt mit Strom zu versorgen. Zusätzlich tun Sie dabei etwas Gutes für die Umwelt.“

Interessierte Personen können im Solardachkataster die grundsätzliche Eignung des eigenen Daches für eine Solaranlage mit wenigen Klicks überprüfen. In Herne stehen den Bürgerinnen und Bürgern außerdem umfangreiche Beratungsangebote der Stadtwerke Herne und der Verbraucherzentrale zur Verfügung.

Details der Meldungen
2017-04-26