Homepage / Stadt Herne / Meldungen
Meldung vom 14. Oktober 2020

Vierter Herner Bildungsbericht erschienen

Der diesjährige Bericht zeigt die Entwicklung in den Bereichen frühe Bildung, Schulwesen, berufliche Bildung und Weiterbildung in den letzten fünf Jahren in Herne. Zusätzlich werden die zukünftigen Herausforderungen in der Herner Bildungslandschaft betrachtet.

Der vierte Bildungsbericht des Kommunalen Bildungsbüros der Stadt Herne ist Mitte September erschienen. „Die kontinuierliche Bildungsberichterstattung hat sich in Herne inzwischen fest etabliert und ist ein wichtiges Hilfsmittel, um zu wissen, wo wir im Herner Bildungswesen stehen“, so Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda in seinem Vorwort. Die vorherigen Ausgaben sind aus den Jahren 2008, 2011 und 2014.

Die Informationen aus dem Bildungsbericht liefern die Grundlage, um in Herne bessere Lern- und Lebensbedingungen für Kinder und Jugendliche zu schaffen. Daher wurde der Bildungsbericht an alle Herner Bildungseinrichtungen und Kooperationspartner versendet. „Für uns ist der Bildungsbericht eine wichtige und wertvolle Grundlage, um Maßnahmen im Herner Bildungsnetzwerk abzuleiten. Er deckt ziemlich genau Herausforderungen und Chancen in der gesamten Herner Bildungslandschaft auf“, sagt Jan Schröder, Leiter des Kommunalen Bildungsbüros.

Mithilfe des Bildungsmonitorings werden wesentliche Aspekte des kommunalen Bildungswesens beobachtet, analysiert und dargestellt. „Der diesjährige Herner Bildungsbericht zeigt nicht nur die gegenwärtige Situation der Bildungslandschaft, sondern wirft auch einen Blick auf zukünftige Handlungsfelder. Das gab es in dieser Form noch nicht“, erklärt Dr. Jasmin Schwanenberg vom Kommunalen Bildungsbüro.

In der Sitzung vom 15. September 2016 hatte der Schulausschuss beschlossen, dass der Bildungsbericht neu ausgerichtet wird und zukünftig alle fünf Jahre erscheinen soll. Der nächste Herner Bildungsbericht wird im Jahr 2025 erscheinen.

Der aktuelle und die früheren Bildungsberichte sind auf der Internetseite des Kommunalen Bildungsbüros unter Bildungsmonitoring zu finden.
Details der Meldungen
2017-04-26