Homepage / Stadt Herne / Meldungen
Meldung vom 22. Oktober 2020

Der Krisenstab beschließt weitere Maßnahmen

Der Krisenstab hat sich in seiner Sitzung am Donnerstag, 22. Oktober 2020, mit der gegenwärtigen Corona-Lage befasst und weitere Maßnahmen beschlossen, um die Pandemie einzudämmen.

Ab Samstag, 24. Oktober 2020, gilt in Herne eine Maskenpflicht in den beiden Fußgängerzonen rund um die Bahnhofstraße und die Hauptstraße. Eine entsprechende städtische Allgemeinverfügung, die der Krisenstab heute vereinbart hat, tritt in der Nacht zum Samstag um 0 Uhr in Kraft. Alle, die ab diesem Zeitpunkt in diesen Bereichen der Stadt unterwegs sind, müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Einschränkungen gibt es ab Samstag, 24. Oktober 2020, auch bei den Zuschauerzahlen von Sportveranstaltungen: In Sporthallen mit einer Kapazität bis zu 1200 Sitzplätzen sind nur noch maximal 50 Zuschauer erlaubt (mit einem mit dem Gesundheitsamt abgestimmten Hygienekonzept sind maximal 100 Zuschauer möglich).

In Sporthallen mit einer Kapazität von 1201 bis 4000 Sitzplätzen sind maximal 250 Zuschauer erlaubt (mit einem mit dem Gesundheitsamt abgestimmten Hygienekonzept). In Sporthallen ohne Sitzplätze sind maximal 20 Zuschauer erlaubt (auch hier sind die Abstandsregeln zu beachten).

Einschränkungen gibt es auch auf Sportplätzen: Im Stadion Eickel, im Stadion Sodingen und im Stadion Schloss Strünkede sind maximal 100 Zuschauer erlaubt (mit einem mit dem Gesundheitsamt abgestimmten Hygienekonzept maximal 300 Zuschauer). Bei den übrigen Sportplätzen sind es maximal 50 Zuschauer (mit einem mit dem Gesundheitsamt abgestimmten Hygienekonzept 100 Zuschauer).

Wichtig ist weiterhin die Kontaktnachverfolgung durch die Kolleginnen und Kollegen im Gesundheitsamt. Um weitere personelle Kapazitäten für die Kontaktnachverfolgung zu schaffen, wird die Stadt Herne zusätzliche externe Kräfte einstellen. Für die Kontaktnachverfolgung wird beantragt, künftig auch Bundeswehrangehörigen zum Einsatz kommen zu lassen. Aktuell unterstützt die Bundeswehr das Gesundheitsamt bei Abstrichen und der medizinischen Fallbearbeitung.

Das Info-Telefon der Stadt Herne ist auch am kommenden Samstag und Sonntag von 10 bis 13 Uhr besetzt. Die Hotline ist zudem montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr erreichbar. Das Info-Telefon hilft bei allgemeinen Fragen zur Corona-Krise weiter, eine medizinische Beratung erfolgt dort jedoch nicht. Das Info-Telefon erreichen sie unter der Telefonnummern 0700 / 16 200 000 (6,3 Cent pro 30 Sekunden) und 0800 / 16 12 000 (kostenfrei).


Weitere Informationen unter www.herne.de/corona

Details der Meldungen
2017-04-26