Homepage / Meldungen
Meldung vom 04. Dezember 2020

Krisenstab hat zur Corona-Lage beraten

In Herne wurde seit Beginn der Pandemie bei 3.406 Personen eine Infektion mit Covid-19 nachgewiesen. Aktuell infiziert sind 704 Personen, von denen 74 stationär in Krankenhäusern behandelt werden. 2.669 Personen sind genesen. Leider muss die Stadt Herne weitere Todesfälle melden: zwei Männer, Jahrgang 1959 und 1939. Insgesamt sind 33 Hernerinnen und Herner im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

In seiner Sitzung vom Freitag, 4. Dezember 2020, hat der Krisenstab zur aktuellen Corona-Entwicklung in Herne beraten.

Für das Corona-Impfzentrum in der Sporthalle am Revierpark Gysenberg laufen die Vorbereitungen. Das medizinische Personal wird wesentlich von der Kassenärztlichen Vereinigung gestellt. Das DRK als wichtiger Partner bringt sich personell und organisatorisch ein. Die Stadt Herne sorgt für die bauliche Infrastruktur sowie Möblierung und stellt ebenfalls Personal.

Impfungen im Impfzentrum werden nur mit Termin möglich sein. Diese sollen über die Kassenärztliche Vereinigung (KV) vergeben werden. Noch ist aber keine Terminvergabe möglich. Sobald dies der Fall ist, werden die KV und die Stadt Herne detailliert informieren.

Auch, wenn in diesem Jahr wahrscheinlich noch keine Impfungen möglich sein werden, weil noch keine EU-Zulassung für einen Impfstoff vorliegt und diese auch erst für das Jahresende zu erwarten ist, soll das Impfzentrum vor Weihnachten einsatzbereit sein. Die Reihenfolge nach der geimpft werden soll, wird sich nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert-Koch-Institut richten. Diese Empfehlung liegt noch nicht vor.

Unter den zuletzt gemeldeten Fällen befanden sich Fälle aus den folgenden Schulen: Emschertal Berufskolleg, Mulvany Berufskolleg, Gesamtschule Wanne-Eickel, Realschule Crange. Einen Fall gibt es in der KiTa BertaKids an Bertastraße.

Am Samstag, 5. Dezember 2020, wird bei einem niedergelassenen Arzt durch die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe wieder eine Infektsprechstunde angeboten. Von 9 bis 13 Uhr können sich an dem Tag dort Personen mit Infektionen der oberen Atemwege, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen etc. vorstellen. Betroffene werden unbedingt gebeten, zunächst telefonisch Kontakt zu der diensthabenden Praxis aufzunehmen. Für Herne ist dies am Samstag, 5. Dezember 2020, von 9 bis 13 Uhr die Praxis Mohammad Amiri, Gerichtsstraße 19 44649 Herne, Telefon 0 23 25 / 7 05 14.

Weitere Informationen zu aktuellen Maßnahmen und der Corona-Lage in Herne unter www.herne.de/corona

Details der Meldungen
2017-04-26