Homepage / Meldungen
Meldung vom 15. April 2021

Kunstcamp Ruhr fördert Talente aus der Metropole Ruhr

Die Stadt Herne ist dabei und ermöglicht acht jungen talentierten Kunstschaffenden aus der Stadt die Teilnahme. Anmeldungen bis Freitag, 30. April 2021, unter kunstcamp.rvr.ruhr .

Nachdem das erste Kunstcamp des Regionalverbandes Ruhr (RVR) mit mehr als 80 Jugendlichen aus zehn Ruhrgebietsstädten in kulturellen Einrichtungen im Bochumer Viktoriaquartier 2019 seine Premiere gefeiert hat, wird das Camp in diesem Jahr vom 8. bis 15. August 2021 in den Städten Duisburg, Hagen, Hamm und Wesel stattfinden. Aufgrund der Covid-19-Pandemie werden die Teilnehmenden in kleinere Gruppen aufgeteilt. Jugendliche können sich bis Ende April um einen Platz im Kunstcamp bewerben.

Mit dem Kunstcamp Ruhr will der Regionalverband Ruhr zusammen mit elf Kooperationsstädten jungen Talenten aus der Metropole Ruhr die Möglichkeit geben, sich künstlerisch weiterzuentwickeln und das eigene Profil zu schärfen. Im Kunstcamp Ruhr tauschen sich die Teilnehmenden über die Grenzen der eigenen Disziplin hinweg aus und erfahren mehr über Hochschulangebote im künstlerischen Bereich.

Digitale Bühne

Auf dem Programm stehen klassische sowie urbane Kunstformen:
Schauspiel, Breakdance, Hip-Hop Dance/Modern Dance, Artistik/zeitgenössischer Tanz, Graffiti, Zeichnen, Poetry Slam/Kreatives Schreiben, Producing/DJing, Gesang und klassische instrumentale Musik sowie Film und Medienkunst. Die Abschlussveranstaltung soll die Teilnehmenden trotz der räumlichen Distanz an den vier Orten digital miteinander verbinden.

Um eine Teilnahme können sich junge Talente im Alter zwischen 16 und 21 Jahren bewerben, die aus den am Kunstcamp beteiligten Städten Herne, Bochum, Dortmund, Duisburg, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herten, Oberhausen, Unna und Wesel kommen. Alle Interessierten können sich über die Homepage des Regionalverbands Ruhr für das Camp bewerben ( kunstcamp.rvr.ruhr ). Das künstlerische Team von Pottporus e.V., welches die inhaltliche Konzeption und Durchführung der Camp-Inhalte verantwortet, wählt anhand von Kriterien die Teilnehmenden des diesjährigen Kunstcamps Ruhr aus.

Neben Workshops in den künstlerischen Disziplinen gehören Seminare zu Marketing, Sozialen Medien und Digitalen Künsten mit zum Angebot. Vorträge von Dozierenden hiesiger Universitäten und kultureller Einrichtungen dienen der Professionalisierung der jungen Talente und zeigen konkrete Ausbildungsmöglichkeiten in der Metropole Ruhr auf. Die theorieorientierten Module finden in diesem Jahr als Online-Angebote statt.

Das Kunstcamp Ruhr ist ein Kooperationsprojekt des Regionalverbandes Ruhr mit den Städten Herne, Bochum, Dortmund, Duisburg, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herten, Oberhausen, Unna und Wesel. Austragungsorte sind Duisburg, Wesel, Hamm mit dem KUBUS-Jugendkulturzentrum und Hagen mit dem Kulturzentrum Kultopia.

Pottporus e.V. steht für die Weiterentwicklung, Professionalisierung und Förderung der HipHop- und Streetart-Kultur und für allgemeine Interdisziplinarität der Künste im Ruhrgebiet.

Die Projektpartner möchten die Jugendlichen nach dem Camp zum Beispiel durch Workshops weiter fördern und sie ein Stück auf dem Weg in eine mögliche professionelle Laufbahn in den Künsten begleiten. Für weitere Informationen steht Gabriele Kloke vom Fachbereich Kultur der Stadt Herne zur Verfügung. E-Mail: gabriele.kloke@herne.de oder Telefon 0 23 23 / 16 30 94.

Details der Meldungen
2017-04-26