Homepage / Meldungen
Meldung vom 18. April 2021

Beratungen zur Corona-Lage

Am Montag, 19. April 2021, hat der Krisenstab der Stadt Herne zur aktuellen Corona-Lage beraten.

Die am gestrigen Sonntag, 18. April 2021, von der Stadt verkündete Entscheidung aufgrund der 7-Tages-Inzidenz Schulen im Distanzunterricht zu belassen, hat an den Schulen keine Probleme hervorgerufen. Die Praxis des Distanzunterrichts ist in den Einrichtungen inzwischen etabliert.

Die Kitas in Herne bleiben bis auf weiteres wie zuletzt geöffnet. Leider sind die vom Land zugesagten Selbsttests für die Kitas in nicht-städtischer Trägerschaft und für die Tageseltern noch nicht in den Einrichtungen eingegangen.

Der Krisenstab der Stadt Herne hat die Entscheidung getroffen, dass ab kommenden Mittwoch, 21. April 2021, im Einzelhandel der Einkauf über „Click & Meet“ ausgesetzt wird. Eine entsprechende Allgemeinverfügung bereitet die Stadt aktuell vor. Bislang sind dort noch Einkäufe mit Terminvereinbarung unter Vorlage eines tagesaktuellen Corona-Schnelltests möglich. Künftig können nur noch vorbestellte Waren an Geschäften abgeholt werden („Click & Collect“).

Beim Sport sind zunächst noch keine weiteren einschränkenden Maßnahmen vorgesehen. Das bedeutet, dass Kinder bis 14 Jahren in Gruppen zu zehnt auf den Außensportanlagen Sport betreiben dürfen. Dabei sind zwei Aufsichtspersonen zulässig. Die Erziehungsberechtigten der jungen Sportlerinnen und Sportler sind gehalten, den Sportvereinen gegenüber zu bestätigen, dass ein negativer Corona-Selbsttest vorliegt. Über dieses Vorgehen werden die Sportvereine entsprechend informiert, so dass es ab dem morgigen Dienstag umgesetzt werden kann.


Weitere Informationen zu aktuellen Maßnahmen und der Corona-Lage in Herne unter www.herne.de/corona .

Details der Meldungen
2017-04-26